News

Hyundai IQ macht auf der IFA in High Definition

Gleich mehrere High-Definition-fähige LCD-Fernseher und Plasma-Bildschirme will HIQ auf der Berliner Funkausstellung zeigen.

30.07.2005, 10:31 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Auf der internationalen Funkausstellung (IFA) vom 2. bis 7. September in Berlin will der südkoreanische Display-Hersteller Hyundai ImageQuest (HIQ) Plasmabildschirme und LCD-TV-Displays vorstellen. Im Mittelpunkt sollen HDTV-Geräte mit der neuen Bezeichnung "Vvuon" stehen.
Mit USB-2.0-Anschluss
Hyundai ImageQuest will gleich mehrere HD-fähige LCD-Fernseher präsentieren, teilweise bereits mit integriertem DVB-T Tuner und erhöhter Bildqualität - darunter auch neue 40- und 55-Zoll-Modelle. Die meisten neuen Fernseher sollen über einen innovativen, universellen Speicheranschluss verfügen, der für alle aktuellen Lese- und Abspiel-Formate den passenden Zugang bietet. Somit sollen alle Bild-, Musik- und Filmstandards genutzt werden können. Die Anbindung an das Gerät erfolgt über USB 2.0.
Großbild-Plasma
"Pünktlich zur IFA 2005 in Berlin präsentieren wir mit der neuen Vvuon-Serie zahlreiche, sehr interessante neue TV-Modelle und schließen damit nahtlos an die sehr erfolgreiche 2004er-TV-Serie an", erläutert Bernd Hoffmann, Senior Sales Manager Retail bei Hyundai ImageQuest. "Im Vordergrund stehen technologische Verbesserungen. Unser hoher Qualitätsstandard spiegelt sich unter anderem in unseren Paneln wieder." Auch vier neue Plasma Bildschirme von 42 bis 63 Zoll, ebenfalls HD-Ready, mit integriertem DVB-Tuner und erhöhter Bildqualität will Hyundai vorstellen.
HDTV steht für High Definition Television und beschreibt eine neue Fernsehnorm, die sich gegenüber dem herkömmlichen Fernsehen durch eine erhöhte vertikale und horizontale Auflösung auszeichnet und so die Bildqualität verbessert.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang