News

HyperMac: Extra-Energie für MacBook und iPhone

Mit HyperMac, einem externen Akku, sollen die Notebooks von Apple bis zu 32 Stunden lang laufen können. Alternativ kann das iPhone 52 mal aufgeladen werden.

09.05.2009, 11:01 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Viele Notebook-Nutzer kennen das Problem: Der Rechner macht unterwegs schneller schlapp als gedacht und weit und breit ist keine Steckdose in Sicht. Wer bereit ist, seine Laptop-Tasche noch ein bisschen voller zu packen, soll sein Notebook bis zu 32 Stunden lang am Leben halten können. Dies gilt zumindest für Apple Exemplare und wird von HyperMac, einem externen Akku, versprochen.
Vier Größen
Lieferant der Zusatz-Power ist Sanho Digital Electronics mit Hauptsitz in China. HyperMac ist in vier verschiedenen Ausführungen mit abgestufter Kapazität zu haben und befeuert laut Hersteller alle Apple MacBook, MacBook Pro and MacBook Air Modelle. Der größte Akku mit 222 Wattstunden soll dann entweder Notebook-Laufzeiten von bis zu 32 Stunden (MacBook Air) liefern oder aber 52 mal das iPhone aufladen. Hierzu ist ein USB-Port vorhanden, der auch andere Geräte mit entsprechender Schnittstelle auffüllen soll. Der externe Akku füttert gleichzeitig die interne Batterie und kann daher als Zwischenstation genutzt werden.
Ab rund 150 Euro
Damit der Akku zu der Hardware passt, hat der Hersteller HyperMac in einem silbergrauen Aluminium-Gehäuse geparkt. Die Preise liegen bei 199,95 bis 499,95 US-Dollar, was etwa 151 bis 376 Euro entspricht. Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, kann auch ein KFZ-Ladekabel erwerben. Die Produkte sind über die Website des Herstellers (www.hyperdrive.com) bestellbar, als Vertriebspartner in Deutschland nennt Sanho Digital Electronics die Unternehmen SalientTrade GmbH und Jobo AG.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang