News

Humin: Telekom pusht intelligentes iPhone-Adressbuch

Mitte August ist das intelligente iPhone-Adressbuch in den USA gestartet, in Kürze erscheint es auch in den europäischen App Stores. Von der Telekom erhält die App eine besondere Unterstützung.

04.09.2014, 13:27 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Mitte August ist das intelligente iPhone-Adressbuch Humin in den USA gestartet, in Kürze erscheint es auch in den europäischen App Stores. Von der Telekom erhält die App eine besondere Unterstützung. Sie hilft nicht nur, das Startup bekannt zu machen, sondern integriert auch die Mobilbox und verpasste Anrufe.

Kontext zu jedem Kontakt

In dem Adressbuch haben diese Informationen auch nur etwas zu suchen, weil Humin zu den einzelnen Kontaktdaten einen Kontext schafft. Diese werden angereichert mit Informationen wie, wann man sich kennengelernt oder zuletzt gesehen hat.

Wer seine Adressbuch-App darüber hinaus mit Facebook verbindet, erhält gemeinsame Bekannte angezeigt. Der von Humin erfasste Kontext hilft dann, in einem Gespräch an gemeinsam Erlebtes anzuknüpfen oder sich einfach auch nur wiederzuerkennen.

Daten bleiben auf dem Smartphone

Humin sortiert die Kontakte deshalb auch nicht einfach nach dem Alphabet, sondern so, wie sie gebraucht werden. In einer anderen Stadt erscheinen zum Beispiel die lokalen Kontakte oben. Humin soll ein cleverer und emotionaler Ersatz für die Adressbuch-App auf dem iPhone sein.

Bei soviel verknüpften Daten ist auch der Datenschutz ein Thema. "Die privaten Daten bleiben auf den Smartphones der User und werden nicht auf den Servern des Unternehmens gespeichert. Einzig ein Backup der Kontakte wird in der Cloud gespeichert," so Ankur Jain, einer der Gründer und jetzt CEO des US-Startups.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang