Wegen US-Handelsbann

Huawei stoppt Produktion eigener Smartphone-Chips im September

Huawei in Not: Als Folge des US-Handelsbanns gehen dem chinesischen Smartphone-Hersteller die erforderlichen US-Komponenten für die eigenen Kirin-Prozessor-Chips aus. Die Chip-Produktion müsse daher Mitte September eingestellt werden.

Jörg Schamberg, 10.08.2020, 10:09 Uhr
Huawei P40 Pro+Aktuelle Huawei-Smartphones wie das P40+ müssen bereits ohne Google-Play-Dienste auskommen.© Huawei

Der Handelsstreit zwischen den USA und China hat für den chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei immer stärkere Konsequenzen. Neuere Smartphone-Modelle müssen seit einiger Zeit bereits ohne Google Play-Dienste und Google-Apps auskommen. Doch schon bald hat Huawei ein noch größeres Problem. Dem Hersteller gehen die Prozessor-Chips aus.

Letzte Generation von Kirin-Chips?

Gegenüber der Nachrichtenagentur AP bestätigte Huawei-Manager Richard Yu in der vergangenen Woche, dass die Tochter HiSilicon ab 15. September 2020 keine Kirin-Chips mehr produzieren könne. Die für die Prozessoren benötigten US-Komponenten seien für HiSilicon wegen des US-Banns nicht mehr erhältlich. "Das ist ein sehr großer Verlust für uns", so Yu.

In der zweiten Runde der US-Sanktionen hätten die Chip-Produzenten nur Aufträge bis zum 15. Mai akzeptiert. Die Produktion werde daher Mitte September gestoppt. Dies könnte laut Yu die letzte Generation von Huaweis Kirin-Chips gewesen sein. Huawei ist nun in Not, da die Smartphone-Produktion von Huawei ohne Chips und ohne entsprechenden Vorrat sei. Yu erklärte gegenüber "AP" zudem, dass die Smartphone-Verkäufe in diesem Jahr wahrscheinlich geringer ausfallen werden als im Vorjahr. 2019 hatte Huawei 240 Millionen Smartphones verkauft.

Nach Entspannung zwischen den USA und China sieht es derzeit nicht aus. Doch welche Alternativen gibt es für Huawei? Die Chinesen könnten beispielsweise auf Prozessoren von Samsung oder MediaTek ausweichen. In den USA macht aber auch der US-Chiphersteller Qualcomm Druck in Washington. Qualcomm möchte gerne Chips an Huawei liefern, das Geschäft könnte einen Umfang von 8 Milliarden US-Dollar haben.

Smartphone finden
Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang