News

Huawei entwickelt HSPA+ weiter: Tests erfolgreich abgeschlossen

Huawei hat bei Tests mit Dual Carrier Technologie (DC-HSUPA) Uplink-Bandbreiten von 10,8 Mbit/s erreicht. Im Download wurden mit DB-HDSPA 39,6 Mbit/s gemessen. Die Tests seien ein Durchbruch für die weitere Entwicklung von HSPA+.

31.10.2013, 16:38 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Während LTE in immer mehr Städten und Regionen in Deutschland verfügbar ist und Download-Bandbreiten von bis zu 150 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) bietet, arbeitet Huawei, chinesischer Anbieter von Telekommunikationslösungen, an der Weiterentwicklung der nahezu flächendeckend verfügbaren UMTS-Technologie. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, seien Tests mit den UMTS-Datenübertragungsverfahren Dual Carrier-High Speed Uplink Access (DC-HSUPA) und Dual Band-High Speed Downlink Packet Access (DB-HSDPA) erfolgreich durchgeführt worden. Für die weitere Entwicklung von HSPA+ bedeute dies einen Durchbruch.

Höhere Datenraten und bessere Signalqualität

Bei den bereits im August abgeschlossenen Tests erreichte Huawei Durchsatzraten von 39,6 Mbit/s im Download und bis zu 10,8 Mbit/s im Upload. Bei der Nutzung von DC-HSUPA verdoppeln sich laut Huawei die Upload-Raten gegenüber der Nutzung von Single Carrier HSUPA.

Auf der Download-Seite profitieren Netzbetreiber mit Funkfrequenzen auf mehreren Frequenzbändern durch die Kombination der Frequenzen von höheren Bandbreiten und verbesserter Signalqualität. Huawei nennt hier insbesondere die Frequenzen im Bereich von 900 MHz und 2.100 MHz. Bei den Tests kamen Huaweis neueste Komponenten für Zugangsnetze sowie ein Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor mit integrierter Qualcomm Gobi UMTS/LTE-Technologie zum Einsatz.

Bereits jetzt würden 500 auf dem Markt verfügbare Smartphones und 134 UMTS-Netzbetreiber weltweit eine UMTS-Technologie unterstützen, in die sich DC-HSUPA und DB-HSDPA implementieren lasse. Das Upgrade auf die neue Technik könne auf Seite der Netzbetreiber durch ein einfaches Software-Update erfolgen. Huawei bezeichnet die erfolgreichen Tests als ein Signal für eine neue Phase eines robusten UMTS-Wachstums. Die neue Technologie werde innerhalb der nächsten fünf Jahre verfügbar sein.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang