Handys

Huawei Ascend Y300 – Jugendtelefon mit Android 4.1 zum Kampfpreis

Für 149 Euro wird Huawei im April das Ascend Y300 einführen, das speziell für eine jugendliche Zielgruppe entwickelt wurde.

25.02.2013, 10:39 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Ein weiteres Mal beweist Huawei, dass der Konzern gewillt ist, den Mobilfunkmarkt mit Kampfpreisen aufzurollen. Nachdem im Sonntag auf dem Mobile World Congress (MWC) bereits das Top-Smartphone Ascend P2 vorgestellt wurde, folgte am Montag mit dem Ascend Y300 ein speziell auf eine jugendliche Zielgruppe ausgerichtetes Einsteiger-Smartphone.

Einfache Ausstattung

Das Android-Smartphone auf Basis von Version 4.1 Jelly Bean kommt mit einem Dual-Core Prozessor von Qualcomm (MSM8225), dessen beiden Kerne mit 1 Gigahertz getaktet sind. Für eine flüssige Navigation und zügiges Öffnen von Apps sollen 512 Megabyte Arbeitsspeicher sorgen, der interne Speicher ist allerdings auf gerade einmal 4 Gigabyte begrenzt. Immerhin: per optional erhältlicher MicroSD-Karte ist eine Erweiterung um 32 Gigabyte möglich.

Der TFT-LCD-Touchscreen misst 4 Zoll in der diagonalen Abmessung und erreicht eine eher durchschnittliche Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Mobile Internetverbindungen sind auf maximal 7,2 Megabit pro Sekunde um Down- und 5,8 Megabit pro Sekunde im Upstream beschränkt. Wer schneller surfen möchte, muss sich einen WLAN-Hotspot suchen. LTE wird nicht unterstützt.

Zwei Kameras an Bord

Kameras? Auch die sind an Bord. Neben einer sehr einfach gestrickten 0,3-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite für Videotelefonate steht auf der Rückseite eine 5-Megapixel-Kamera inklusive LED-Blitz zur Verfügung. Der mitgelieferte Akku hat eine Kapazität von 1.930 mAh und soll für rund fünf Stunden Gesprächszeit sorgen. Weitere Extras: GPS, Bluetooth (Version 2.1) und DLNA.

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 149 Euro, eine Einführung in Deutschland ist für April in den Farben Weiß und Schwarz vorgesehen. "Mit dem HUAWEI Ascend Y300 stellen wir ein neues Einsteigermodell mit spitzen Features vor. Ausgestattet mit Emotion UI, dem in unserem Hause entwickelten User Interface, ist die Bedienung noch intuitiver und der Einstieg in die Smartphonewelt ein Leichtes", sagt Huawei-Manager Lars-Christian Weisswange.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang