Handys

Huawei Ascend G6 4G – LTE-Smartphone im stilvollen P6-Design

Das Ascend G6 kommt in einem tollen Design daher und liefert LTE-Unterstützung für schnelle Internet-Downloads. Ansonsten ist die Ausstattung aber eher mäßig.

23.02.2014, 15:59 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Einen Tag vor dem offiziellen Beginn des Mobile World Congress in Barcelona hat Huawei auf einer Pressekonferenz Details zu den kommenden Hardware-Neuheiten präsentiert. Dazu zählt unter anderem das Ascend G6 4G, ein Android-Smartphone mit LTE-Unterstützung, das äußerlich stark an das Design-Schmuckstück Ascend P6 erinnert.

Kein HSPA+

Auf Basis von Android 4.3 und der von Huawei entwickelten Emotion UI-Oberfläche in Version 2.0 kommt das Ascend G6 mit einem Quad-Core-Prozessor auf den Markt, dessen vier Kerne mit 1,2 Gigahertz getaktet sind. Erstmals ist ein Smartphone von Huawei darüber hinaus in der Lage, in LTE-Netzen verwendet zu werden. Natürlich lässt es sich aber auch in GSM- und UMTS-Netzen nutzen, dann liegt die maximal mögliche Download-Geschwindigkeit aber nicht bei 150 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), sondern bei nur 21,6 Mbit/s. Ergänzend dazu steht eine WLAN-Schnittstelle bereit.

Und auch kein HD-Display

Die weitere Ausstattung erinnert allerdings leider eher an ein Smartphone für Einsteiger: 1 Gigabyte Arbeitsspeicher, nur 4 Gigabyte Speicherplatz – erweiterbar per MicroSD-Karte um 32 Gigabyte – und ein 4,5 Zoll großes Display mit 960 x 540 Pixeln Auflösung, das folglich keine HD-Unterstützung mitbringt. Neben einer Kamera mit 8 Megapixeln auf der Rückseite, steht eine Frontkamera mit 5 Megapixeln zur Verfügung. Bluetooth ist in Version 4.0 nutzbar, NFC-Support fehlt.

Wahlweise wird das 130 x 65 x 7,5 Millimeter kleine und 115 Gramm leichte Ascend G6 auch ohne LTE-Unterstützung angeboten und kostet dann 249 Euro (UVP). Der Preis für die LTE-Version liegt unserer Redaktion aktuell noch nicht vor. Das Telefon wird nicht nur in Weiß, sondern auch in Schwarz zu haben sein. Die UMTS-Version kommt noch im Laufe des ersten Quartals in den Handel, die LTE-Variante im April. Für den generellen Einsatz in Mobilfunknetzen ist eine Micro-SIM erforderlich.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang