News

htp macht DSL-Zugänge schneller und günstiger

Hannoveraner Carrier schaltet einen Gang hoch, macht Flatrates schneller und stattet Volumentarife mit mehr Freitraffic aus.

18.02.2005, 09:29 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

htp, ein Netzbetreiber für Hannover und die Region, Hildesheim sowie Peine, ändert zum 1. März 2005 die bestehenden DSL-Tarife. Die Entgelte sinken und Bandbreiten werden erhöht.
Zukünftig wird das DSL-Grundentgelt bei Analog- und ISDN-Anschluss einheitlich 16,50 Euro betragen und damit um bis zu 2,45 Euro gesenkt.
Bei den zwei Volumentarifen htp DSL Start und htp DSL Play wird der Inklusivtraffic erhöht und der Preis für zusätzlich verbrauchtes Volumen sinkt von 0,99 Cent/MB auf 0,89 Cent/MB.
htp DSL Fun Flat, der Tarif für den Flateinstieg, wird mit Bandbreiten von bis zu 320/96 KBit/s (bisher 256/64 KBit/s) ausgestattet. Das Tarifentgelt sinkt von 14,95 Euro auf 11,95 Euro. Wer mit htp DSL Flat durch das Internet surft, surft zukünftig mit Bandbreiten von bis zu 2048/256 KBit/s (bisher 1280/192 KBit/s).
htp DSL Pro, die Flatrate, die sich an kleine und mittelständische Unternehmen richtet, wird mit Bandbreiten von bis zu 4096/384 KBit/s (bisher 2048/256 KBit/s) ausgestattet. Das Tarifentgelt sinkt von 37,95 auf 32,95 Euro Interessant für Nutzer mit variierendem Surfverhalten: htp DSL Speed als flexible Flatrate mit Bandbreiten von bis zu 3072/384 KBit/s. Wer in einem Monat unter 10 Gigabyte Transfervolumen bleibt, bezahlt 9,95 Euro. Ab 10 GB kostet der Tarif 19,95 Euro und ab 30 GB Volumen werden 39,95 Euro abgerechnet.
Bei jedem DSL-Tarif ist die Erhöhung der Upload-Bandbreite um 128 KBit/s für monatliche Kosten von 2,49 Euro (bisher 4,99 Euro) möglich.
Es fällt jeweils eine Einrichtungsgebühr von 49 Euro an und die Mindestvertragsdauer beträgt zwölf Monate. Voraussetzung für die Beauftragung eines der htp-DSL-Tarife ist ein htp-Telefonanschluss.

(Tobias Capangil)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang