News

HTC optimistisch für 2014: Neue Geräte und Fokus auf Marketing

Nach einem desaströsen Jahr 2013 will HTC in diesem Jahr wieder auf den Erfolgsweg einschwenken. Gegenüber "Bloomberg" zeigte sich die HTC-Vorstandsvorsitzende Cher Wang optimistisch, ein aktualisiertes HTC One, ein neues tragbares Gerät sowie ein stärkerer Fokus auf Marketing sollen die Talfahrt stoppen.

06.02.2014, 13:27 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Das vergangene Jahr war für den taiwanesischen Smartphone-Hersteller HTC kein gutes Jahr. Die Verkäufe gingen 2013 um 30 Prozent zurück, der Aktienkurs verlor 53 Prozent. Noch schlimmer: Im dritten Quartal verbuchte HTC den ersten Quartalsverlust. Dass es so nicht weitergehen kann, ist auch der Führungsspitze des Unternehmens bewusst. Im vergangenen Herbst gab HTC einen Umbau im Top-Management bekannt. Für dieses Jahr zeigt sich das Unternehmen hoffnungsvoll und rechnet mit einem Ende der Talfahrt. "Wir sind positiv und optimistisch für 2014 im Vergleich zu 2013", erklärte HTC-Finanzchef Chang Chialin gegenüber der Finanznachrichtenagentur Bloomberg.

Neues Flaggschiff und Fokus auf Marketing

Eine aktualisierte Version des Flaggschiffs HTC One soll im März veröffentlicht werden und den Taiwanern neuen Schwung geben. Das Smartphone soll auf der Rückseite mit zwei Kameras ausgestattet sein und über ein größeres Display verfügen. Nach Angaben der HTC-Vorstandsvorsitzenden Cher Wang bringt der Konzern nach mehrjähriger Entwicklung zur Weihnachtssaison zudem sein erstes, am Körper tragbares Gerät auf den Markt. Technische Probleme mit dem Akku und der LCD-Beleuchtung hätten einen früheren Marktstart verhindert. HTC will seine Produktpalette in diesem Jahr breiter aufstellen, um Kunden in mehr Marktsegmenten zu finden.

Auftrieb verleihen soll auch eine neue, stärkere Fokussierung auf das Marketing. "Um die Wahrheit zu sagen, dachten wir nie, dass Marketing so wichtig ist – das ist wirklich nicht gut", gibt Wang zu. Sie machte aber keine Angaben dazu, ob das Marketing-Budget wieder aufgestockt werde, nachdem die Ausgaben für Werbung und Vermarktung in den vergangenen Jahren gekürzt worden waren.

HTC-Aktie legt leicht zu

Nach Bekanntwerden der obigen Aussagen der HTC-Führungsspitze legte der Aktienkurs des Unternehmens an den Börsen erstmals seit langem wieder leicht zu. Analysten wie Dennis Chan von der Finanzholding Yuanta begrüßt denn auch, dass Marketing für HTC wichtiger wird. "Es ist eine gute Sache, dass sie die Bedeutung von Marketing erkennen". Um die Aktie aber wieder interessant zu machen, müsse HTC gute Zahlen zu den Vorbestellungen für das neue Flaggschiff vorlegen. Davon sei derzeit aber noch nichts zu hören.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang