Handys

HTC One M8: Konditionen für Vorbesteller bei Telekom, o2 und Vodafone

Ein Schnäppchen wird das ab dem 4. April in Deutschland erhältliche HTC One M8 sicher nicht: satte 679 Euro haben die Taiwaner auf das Preisschild gedruckt. Deutlich günstiger lässt sich das Gerät in Kombination mit einem Mobilfunkvertrag bei der Telekom, Telefónica Deutschland und Vodafone vorbestellen. Ein Überblick zu den Konditionen.

26.03.2014, 15:01 Uhr
o2© Telefónica

Eine Überraschung war es nach etlichen Vorab-Leaks schließlich nicht mehr: Am Dienstagabend hat HTC sein neues Smartphone-Flaggschiff One – Codename M8 – vorgestellt. Das Alu-Modell soll mit feinster Hardware punkten und dem angeschlagenen Hersteller wieder Luft im Kampf gegen sinkende Marktanteile und rote Bilanzen verschaffen. Ein Schnäppchen wird das ab dem 4. April in Deutschland erhältliche Highend-Gerät allerdings nicht: satte 679 Euro haben die Taiwaner auf das Preisschild gedruckt. Deutlich günstiger lässt sich das neue One M8 in Kombination mit einem Mobilfunkvertrag bei Telekom, Telefónica Deutschland und Vodafone vorbestellen. Ein Überblick zu den Konditionen.

Telekom: Einmalig 79,95 Euro mit Vertrag

Die Telekom offeriert das One M8 in Grau und Silber sowohl als freies Gerät für rund 650 Euro als auch zum Preis von einmalig 79,95 Euro bei Buchung der Allnet-Flat "Complete Comfort L". Der Tarif beinhaltet eine Triple-Flatrate für Inlandsgespräche, SMS und mobiles Internet mit LTE-Geschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Das monatliche Highspeed-Volumen beträgt 1 Gigabyte (GB). Ebenfalls inklusive sind die WLAN-Nutzung an Telekom-HotSpots innerhalb Deutschlands, die Möglichkeit zur Nutzung von VoIP-Diensten sowie vier Wochen-Flatrates "Travel & Surf WeekPass" mit jeweils 50 Megabyte (MB) Volumen für das unbegrenzte Surfen im EU-Ausland.

Monatlich verlangt die Telekom dafür insgesamt regulär 69,95 Euro. Im Rahmen eines Aktions- und Online-Rabatts erhalten Neukunden, die das Paket im Online-Shop erstehen, insgesamt 9,50 Euro Nachlass pro Monat und zahlen in der ersten Laufzeit von zwei Jahren lediglich 60,45 Euro monatlich. Auf die bei Vertragsabschluss fällige Bereitstellungsgebühr von 29,95 Euro verzichten die Bonner allerdings nicht. Weitere Details finden sich auf der Telekom-Homepage.

Telefónica Deutschland: 27,50 Euro monatlich zuzüglich 1 Euro

Gleich drei Tarife stehen für One-M8-Interessenten bei o2-Netzbetreiber Telefónica Deutschland zur Auswahl. Für das Gerät selbst werden dabei monatlich generell 27,50 Euro berechnet. Zuzüglich einer Anzahlung von 1 Euro bei Vertragsabschluss werden für das Android-Flaggschiff somit über 24 Monate insgesamt 661 Euro fällig. Hinzu kommt jeweils die monatliche Grundgebühr für den gewählten Tarif. Für "o2 Blue Select" beträgt diese regulär rund 20 Euro monatlich. Online-Besteller sparen im ersten Jahr allerdings monatlich 2 Euro sowie zusätzlich 5 Euro bei Handy-Kauf in den ersten 24 Monaten. Im ersten Jahr beträgt die Gesamtpauschale damit 40,49 Euro; ab dem 13. Monat sind 42,49 Euro zu zahlen. Das Paket "o2 Blue Select" bietet eine Sprach-Flatrate ins deutsche o2-Netz, eine Wunsch-Flatrate für Festnetz, Vodafone, Telekom oder E-Plus, 100 monatliche Frei-Minuten für Telefonate in alle übrigen Inlandsnetze, SMS-Flat und Handy Internet Flat mit 300 MB UMTS-Volumen und einer maximalen Transferrate von 7,2 Mbit/s.

Weiter auf Seite 2: o2 Blue All-in M und L sowie Bundles von Vodafone

Das zweite Paket "o2 Blue All-in M" kommt mit einer Flat in alle Inlandsnetze, SMS-Flat sowie mobiler Internet-Flat mit 500 MB Highspeed-Volumen. Die maximale Übertragungsrate liegt bei 21,1 Mbit/s über LTE. Die reguläre Grundgebühr beträgt rund 30 Euro monatlich. Inklusive Rabatte werden im ersten Jahr aber lediglich 17 Euro monatlich fällig; ab dem zweiten Jahr 20 Euro. Zuzüglich Smartphone-Pauschale stehen damit zunächst 44,49 sowie ab dem 13. Monat 47,49 Euro auf der Monatsrechnung.

Als dritte Variante lässt sich "o2 Blue All-in L" für reguläre 40 Euro buchen. Hier zahlen Online-Besteller aufgrund der Nachlässe im ersten Jahr rund 26 Euro pro Monat; ab dem zweiten Jahr steigt der Preis auf 30 Euro pro Monat. In Kombination mit dem One M8 fallen also 53,49 beziehungsweise 57,49 Euro monatlich an. Der Tarif bietet unbegrenzte Gespräche in allen deutschen Netze, SMS-Flat sowie mobiles Internet mit bis zu 50 Mbit/s via LTE. Das monatliche Datenvolumen beträgt 2 GB. Zusätzlich inklusive sind sieben Tage mobiles Surfen im EU-Ausland sowie die Möglichkeit, eine zweite SIM-Karte zu verwenden (Multicard). Für sämtliche Tarife entfällt bei Buchung bis zum 3. April die Einrichtungsgebühr in Höhe von 30 Euro. Weitere Details sind über die o2-Homepage abrufbar.

Vodafone: ab 1 Euro plus 20 Euro pro Monat mit Vertrag

Vodafone vermarktet den HTC-Boliden wahlweise für 649,90 Euro ohne Vertrag sowie tarifabhängig zu verschiedenen Konditionen. Wer sich für die Einsteiger-Pakete "Vodafone Smart S" und "Smart M" entscheidet, zahlt dabei einmalig 299,90 Euro. Hinzu kommen 20 Euro pro Monat für das Gerät und rund 13 beziehungsweise 25 Euro für den Tarif. In Kombination mit einem zusätzlichen Online-Rabatt zahlen Nutzer unter dem Strich in den ersten zwei Jahren 30 respektive 40 Euro monatlich. Die Tarife bieten 50 beziehungsweise 300 monatliche Frei-Minuten für Inlandstelefonate, 200 Frei-SMS respektive SMS-Flat und eine Handy Internet Flat mit bis zu 7,2 Mbit/s. Das monatliche Inklusiv-Volumen vor Drosselung liegt bei 200 (Smart S) sowie 300 MB (Smart M). Bei Vertragsabschluss wird eine Setup-Pauschale von 30 Euro fällig.

Bei den Smartphone-Tarifen der "Red"-Serie ruft Vodafone für das One M8 einmalig zwischen 299,90 und 1 Euro auf. Hinzu kommt zudem auch hier ein monatlicher Hardware-Preis von 20 Euro. Summa summarum zahlen Neukunden inklusive "Red"-Tarifentgelt schließlich zwischen 55 und 110 Euro monatlich – ebenfalls jeweils zuzüglich 30 Euro Einrichtungspauschale. Weitere Details zu Kosten und Konditionen sind über die Vodafone-Homepage zugänglich.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang