Handys

HTC One (E8) Ace: Polycarbonat-Smartphone für China

Im HTC One (E8) Ace steckt viel Technik vom HTC One (M8), verpackt ist es jedoch in Polycarbonat. Nach Deutschland wird diese Version aber nicht kommen.

04.06.2014, 11:01 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Das aktuelle Spitzen-Smartphone von HTC, das HTC One (M8), hat sehr viel Lob für sein Design erhalten. Gerade das Gehäuse aus einem Stück Aluminium gefällt. Für einige Länder hat HTC nun die gleiche Technik (mit Ausnahme der Kamera) in ein Gehäuse aus Polycarbonat gepackt – ebenfalls hochwertig, aber man muss es mögen. Nach Deutschland wird das HTC One (E8) Ace jedoch nicht kommen.

5-Zoll-Display und 2,5-Gigahertz-Prozessor

Der Super-LCD-Bildschirm zeigt 1920 x 1080 Pixel auf einer Diagonalen von 5 Zoll an. Das entspricht dem HTC One (M8). Drinnen steckt der gleiche Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801 mit einem Takt von 2,5 Gigahertz und einer Adreno-330-Grafik. Hinzu kommen noch zwei Gigabyte RAM sowie 16 Gigabyte Speicher, der sich über eine Micro-SD-Karte noch erweitern lässt.

In einigen Ländern erfolgt der Internetzugang über LTE, sonst bloß über 3G. Alternativ funkt das HTC One (E8) Ace über WLAN a/b/g/n und im Nahbereich über Bluetooth 4.0 und NFC. Einen GPS-Chip gibt es ebenfalls, in einigen Ländern auch einen zweiten Steckplatz für SIM-Karten. Der 2.600-mAh-Akku lässt sich nicht austauschen.

Kameras von der Stange

Über das Betriebssystem Android 4.4.2 KitKat hat HTC seine eigene Oberfläche Sense 6.0 gelegt. Bei den Kameras fällt das HTC One (E8) Ace jedoch gegenüber dem One (M8) zurück. Hier kommt nur die Lösung von der Stange zum Einsatz, eine Kombination aus einer rückseitigen Kamera mit 13 Megapixeln und einer 5-Megapixel-Kamera vorne.

Gerade bei der höher auflösenden Kamera ist der Verlust zu spüren. Hier hat HTC auf die Ultra-Pixel-Technik verzichtet. Es kommt auch keine Zweitkamera zum Einsatz, die die Tiefenschärfe misst. Immerhin ist die Frontkamera mit einem Weitwinkel ausgestattet, um bessere Selfies machen zu können. Einen zeitgesteuerten Auslöser gibt es auch.

Russland und China, aber nicht Deutschland

Das Gehäuse aus Polycarbonat muss kein Nachteil sein. Dies ist kein billiges Plastik, sondern ein hochwertiger Kunststoff, den Nokia auch bei seinen Spitzenmodellen verwendet. Das HTC One (E8) Ace erscheint in den Farben Weiß, Rot, Blau und Grau und ist wie das HTC One (M7) auf der Rückseite zu allen Seiten hin abgeflacht. Es soll so optimal in der Hand liegen. Auf die typischen HTC-BoomSound-Lautsprecher wurde auch nicht verzichtet.

Das HTC One (E8) Ace soll Anfang Juni unter anderem in Russland und China erscheinen, aber nicht in Deutschland.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang