News

HTC Flyer: 7-Zoll-Tablet mit innovativen Features

Die Gerüchteküche brodelte im Vorfeld bereits heftig; nun ist klar, nicht zu Unrecht: Wie orakelt nutzte HTC die Mobilfunkmesse in Barcelona auch zur Präsentation eines Tablet-PCs im 7-Zoll-Format. Name: HTC Flyer.

15.02.2011, 10:31 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Die Gerüchteküche brodelte im Vorfeld bereits heftig; nun ist klar, nicht zu Unrecht. Wie orakelt, nutzte der taiwanesische Handy-Hersteller HTC den Mobile World Congress nicht nur zur Vorstellung diverser neuer Smartphones, sondern präsentierte ebenfalls einen Tablet-PC im 7-Zoll-Format. Name der neuen Glasflunder: HTC Flyer.

1,5-Gigahertz-CPU und 1 GB RAM

Das 195 x 125 x 12,9 Millimeter große Flyer besteht aus einem nahtlos gefertigten Aluminiumgehäuse und wiegt 420 Gramm. Unter dem Super-LCD-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln arbeiten unter anderem ein 1,5-Gigahertz-Prozessor von Qualcomm sowie 1 Gigabyte (GB) RAM. Der interne Speicherplatz beträgt je nach Ausführung bis zu 32 GB und ist per microSD-Karte maximal um weitere 32 GB erweiterbar. Die weitere Ausstattung umfasst WLAN in den Standards 801.11b/g/n, Bluetooth 2.0 + EDR, aGPS/GPS sowie eine 1,3-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite beziehungsweise ein 5-Megapixel-Exemplar auf der Rückseite, das durch LED-Blitzlicht, Autofokus und Gesichtserkennung bereichert wird. Ebenfalls vorhanden sind HDMI-Anschluss, 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse und DLNA-Schnittstelle.

Tablet-Varianten inklusive UMTS-Konnektivität haben zudem Zugriff auf mobiles Internet mit HSPA+. Soweit durch den Netzbetreiber unterstützt, beträgt die maximale Download-Geschwindigkeit dabei 14,4 Megabit pro Sekunde (Mbit/s); im Upload werden bis zu 5,76 Mbit/s erreicht. Notwendig ist der schnelle Webtransfer etwa bei Nutzung der erstmals in ein HTC-Gerät integrierten Online-Dienste HTC Watch und OnLive. Während sich mit HTC Watch hunderte HD-Filme der größten Filmstudios per Video on Demand auf den Bildschirm holen lassen, ermöglicht OnLive US-Kunden den Abruf zahlreicher Videospiele. Auf Wunsch können diese über das HTC Flyer zudem per HDMI-Schnittstelle und DLNA-Funktionalität direkt auf ein TV-Gerät gestreamt werden.

HTC Scribe: Alternative Steuerung per Bedienstift

Ein weiteres Highlight des Flyer ist die alternative Steuerung des kapazitiven Tabletschirms mit einem mitgelieferten Bedienstift. Die unter der Bezeichnung HTC Scribe vorgestellte Funktion ermöglicht es dem Nutzer, auf natürliche Weise Notizen zu machen, Bilder zu malen oder etwa Dokumente zu unterschreiben. Das Feature Timemark verknüpft dabei auf Wunsch Notizen zu einem Thema mit bei ihrer Erstellung geäußerten wörtlichen Erläuterungen. Wird zu einem späteren Zeitpunkt einer der notierten Punkte erneut angetippt, spielt das Gerät automatisch die aufgenommenen Gesprächsteile ab. Als weltweit erster Tablet-PC unterstützt das Flyer laut HTC darüber hinaus die Synchronisation mit dem Cloud-Service Evernote.

Zur maximalen Laufzeit des integrierten 4.000 mAh-Akkus ist noch nichts bekannt. Als Betriebssystem kommt Android 2.4 mit einer speziell für Tablets angepassten Variante von HTC Sense zur Anwendung; zum frühestmöglichen Zeitpunkt soll allerdings ein Update auf Android 3.0 erfolgen. Der offizielle Verkaufsstart des HTC Flyer wird für das zweite Quartal angepeilt. Preislich ist das kleine Tablet dann je nach Ausführung ab 499 Euro (WLAN-Version) zu haben.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang