News

HP SlateBook x2 und Split x2: Convertibles mit Android oder Windows 8

HP bringt im Sommer weitere Convertibles auf den Markt, die sich dem Konzept des Envy x2 annehmen: Tablet + Tastatur-Dock. Zur Auswahl stehen 10,1 Zoll in Full-HD und 13,3 Zoll mit Intel Core-CPU - jeweils mit doppeltem Akku.

15.05.2013, 15:31 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Nachdem es um HPs Tablet-Sparte länger still geworden war, meldete sich der US-Konzern auf dem Mobile World Congress mit dem HP Slate 7 mit Android-Betriebssystem zurück. Nun legt HP ein weiteres Modell nach, das HP SlateBook x2, das sich ähnlich wie die Transformer-Pads von Asus an eine Tastatur andocken lässt. Auch ein neues Windows-Convertible namens HP Split x2 ist im Anflug.

HP SlateBook x2: Nvidia Tegra 4 und Full-HD-Display

Details zum Android-Tablet SlateBook x2 finden sich bei "Engadget", demnach liefert das Hybrid-Gerät einen Tablet-Part mit 10,1 Zoll großem Full-HD-Display mit 1.920 x 1.200 Bildpunkten und 400 Candela pro Quadratmeter hellem IPS-Panel. Angefeuert wird das SlateBook x2 von der neuen Tegra-Generation 4. Nvidia stellte die mobile Quad-Core-CPU im Januar auf der CES vor.

Leistungsreserven spendiert neben dem Tablet-Akku ein weiterer Akku, der im Tastatur-Dock untergebracht ist. Zusammen bringen beide Geräteteile knapp 1,3 Kilogramm auf die Waage und bieten dem Nutzer Kartenleser für SD- und microSD-Karten sowie zwei USB-Schnittstellen.

HP Split x2: 13 Zoll großes Windows-8-Tablet

Unter den mit Windows 8 bestückten Tablets verkauft Hewlett-Packard bereits das um "Smart Jackets" erweiterbare ElitePad 900 und das Envy x2 mit 11,6 Zoll großem Bildschirm. In unserem Envy x2 Test schnitt das Convertible-Notebook gut ab, aufgrund des verbauten Intel Atom-Prozessors liegt es aber in Bezug auf die Leistung hinter ausgewachsenen Laptops zurück - trotz eines Preises von mehr als 800 Euro.

Das neue HP Split x2 erhält eine stärkere Bestückung. Auch wenn HP auf der Produktseite noch keine genauen technischen Daten angibt: Dass ein Intel Core-Prozessor eingebaut sein wird, ist sicher. Wie das SlateBook x2 besteht auch das Split x2 aus zwei voneinander trennbaren Elementen, die jeweils einen Akku enthalten. Mit einer Displaygröße von 13,3 Zoll in HD erhält der Nutzer dann allerdings einen stattlichen Tablet-PC. Interessant ist daher, wie lange der potente Flachrechner ohne die Akku-Hilfe aus der Tastatur durchhält. Laut einem Eintrag im Windows-Blog lässt sich das Split auch mit zusätzlichem Speicher in der Tastatur ordern, "Engadget" erwähnt bis zu 500 Gigabyte, die die SSD im Tablet ergänzen.

Beide Convertibles sollen im August in den USA starten. Das SlateBook x2 soll ab rund 480 US-Dollar (etwa 373 Euro) verfügbar sein, das Split x2 laut HP ab 799,99 Dollar. Zu einem möglichen Einführungstermin für Europa oder Preisen machte der Hersteller noch keine Angaben.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang