News

HP mit neuen Windows-Tables auf Atom-Basis

Neue Business-Tablets von HP: Das ElitePad 1000 und das ProPad 600 bieten einen Quad-Core-Atom und eine Gorilla-Glas-Abdeckung.

24.02.2014, 19:01 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

HP prescht weiter im Geschäftskundenbereich vor: Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona stellt das US-Unternehmen zwei neue Business-Tablets mit Windows 8.1 vor. Die Gemeinsamkeiten: ein Quad-Core-Atom und eine Gorilla-Glas-Abdeckung.

Zwei neue 10,1-Zoll-Modelle

Als Nachfolger des ElitePad 900 präsentiert HP das neue ElitePad 1000 G2. Der rund 261 x 178 x 9,2 Millimeter große und 680 Gramm Tablet PC bietet ein 10,1-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung in 16:10, das mit Cornings "Gorilla"-Glas der dritten Generation abgedeckt ist. Zur Hardware-Bestückung des schwarz-silberfarbenen Geräts zählen neben besagtem Intel Atom 4 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und je nach Modell 64 oder 128 GB Speicherplatz.

Wahlmöglichkeiten hält der Hersteller auch bezüglich der Schnittstellen bereit. Das Tablet gibt es als 3G-Version, aber auch in einer 4G-Ausführung die zusätzlich zu HPSA+ auch LTE unterstützt. Bluetooth, NFC, Dual-Band-WLAN sowie ein SD-Kartenleser sind ebenfalls vorhanden. Kameras verbaut HP branchenüblich doppelt, 8 und 2,1 Megapixel liefern die beiden Exemplare. Für den Einsatz im Unternehmen sind TPM und eine Verschlüsselung verfügbar, außerdem lässt sich das Tablet um ein Akku- oder Anschluss-Dock sowie passende Tastatur und Maus mit Bluetooth-Anbindung ergänzen.

Start im März/April

Das HP ProPad 600 G1 nutzt ebenfalls den 10,1-Zoll-Formfaktor und verfügt über eine ähnliche Ausstattung, hält aber mehr Schnittstellen bereit, ohne dass extra eine Docking-Station angeschafft werden muss. Micro-USB, Micro-HDMI und ein microSD-Kartenleser reihen sich aneinander. Wie das ElitePad bringt auch das ProPad ein WLAN-Modul mit Unterstützung der Funkstandards 802.11 a/b/g/n sowie Funkfähigkeit im 2,4- und 5-Gighertz-Band und Bluetooth mit, die Kameras sind vergleichbar.

Nichtsdestotrotz stehen zwei verschiedene Hardware-Varianten bereit: Das stärkere Modell mit Intel Atom Z3795 mit 1,6 Gigahertz, 4 GB RAM und 64 GB Speicher wird mit Windows 8.1 64-bit ausgeliefert, die andere Variante mit der 32-bit-Editon. Diese rechnet mit einem Atom Z3775 mit 1,46 GHz und halbiert jeweils Arbeits- und Massenspeicher. Mit einem Gewicht von 652 Gramm ist das ProPad 600 G1 kaum leichter als das ElitePad 1000 G2, aber dünner: 7,2 Millimeter ist der Tablet-PC hoch.

Ob beziehungsweise wann die Tablets in Europa auf den Markt kommen werden, lässt HP überraschenderweise offen und gibt lediglich Details für die US-Kundschaft bekannt: Das ElitePad geht dort im März ab 739 US-Dollar (etwa 540 Euro) in den Verkauf, das ProPad im April.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang