Notebooks

HP: EliteBook mit bis zu 33 Stunden Akkulaufzeit und Sicherheitsweste für das ElitePad

HP hat eine neue EliteBook-Generation mit Intel "Haswell"-Chips vorgestellt. Die Business-Laptops sind deutlich leichter und dünner als ihre Vorgänger und auch mit einem Touchscreen mit Gorilla-Glas zu haben.

04.10.2013, 19:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Hewlett-Packard (HP) hat in den USA Verstärkung für seine EliteBook-Notebook-Serie für den Business-Einsatz vorgestellt. Aus dem Rahmen fällt das EliteBook 840 G1, das genügend Akkuleistung für bis zu vier Arbeitstage verspricht - allerdings nur mit Hilfe eines Zusatzakkus. Seinem ElitePad 900 hat der Hersteller darüber hinaus ein neues Zubehörteil, bei HP "Jacket" genannt, spendiert.

HP EliteBook 800-Serie in drei Größen

Die neue ProBook-Notebook-Familie hatte HP im Juni auf den Weg gebracht und mit ihr schlankere und leichtere Business-Laptops. Auch die EliteBooks sind in ihrer Neuauflage dünner geraten und bringen weniger Gewicht auf die Waage. Übernommen wurde zudem die dreistellige Produktklassifizierung. Ein optisches Laufwerk gibt es nicht mehr.

Mit Intel "Haswell" und SSD-Option

Im 12,5-Zoll-Format startet das neue EliteBook 820 G1, das weniger als drei US-Pfund wiegt - etwa 1,3 Kilogramm. Details zur Ausstattung sind bei HP zu finden: ein Intel Core i3-, i5- oder i7-"Haswell"-Prozessor bis hin zum i7-4600U mit 2,1 Gigahertz (GHz). Dazu gibt es 4 bis 8 Gigabyte (GB) RAM und eine SSD mit 128 oder 256 GB oder aber eine HDD mit 500 GB Speicherplatz. Die Bildschirmauflösung liegt stets bei 1.366 x 768 Bildpunkten und somit bei HD. Die Preise beginnen derzeit bei 859 US-Dollar und enden bei 1.599 US-Dollar (etwa 635 bis 1.182 Euro).

Ebenfalls der 800er Serie zuzuordnen ist das EliteBook 840 G1, das mit einem entspiegelten 14-Zoll-Bildschirm mit HD-, HD+- oder Full-HD-Auflösung bestückt ist. Auf Wunsch lässt sich der Laptop auch mit einem Touchscreen mit Gorilla-Glasabdeckung von Corning ordern, dann steigt das Gewicht von 1,58 auf 1,78 Kilogramm an. Wie bereits eingangs erwähnt, ist für die ausufernde Laufzeit ein separat erhältlicher Akku erforderlich, der noch nicht im Gewicht eingerechnet ist. HP listet auf seiner Website 14 verschiedene Konfigurationen auf. Kurz gesagt, ähneln die Hardware-Zutaten dem kleineren 820 G1, mit der Ausnahme, dass bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und in einigen Version zusätzlich eine Grafikkarte mit dediziertem Speicher verbaut wird. Hier handelt es sich um eine AMD Radeon HD 8750M mit 1 GB. Preisspanne: Von 799 bis 1.699 US-Dollar.

Größtes Familienmitglied ist das EliteBook 850 G1 mit 15,6-Zoll-Display, das auch je nach Bedarf mit einer berührungsempfindlichen Gorilla-Glas-Oberfläche zur Touch-Bedienung oder einem herkömmlichen Bildschirm zu haben ist. Das 850 G1 wird gleichermaßen ausschließlich mit Intel-Prozessoren ausgeliefert, mal nur mit interner Grafik, mal auch mit einer Radeon 8750M. Die günstigste Ausführung mit Intel Core i5-4200U und HD-Display kostet 939 Dollar, die teuerste mit einem i7-4600U sowie Full-HD-Auflösung 1.899 US-Dollar.

Alle Modellvarianten können via Dual-Band-WLAN nach den Funkstandards 802.11 a/b/g/n sowie Bluetooth 4.0 kommunizieren und werden standardmäßig mit einem 3-Zellen-Akku verkauft. HSPA+- oder LTE-Unterstützung ist möglich. An Schnittstellen stehen ferner Gigabit LAN als ausklappbarer Port, 3x USB 3.0 (außer 820 G1: 2x USB 3.0), ein DisplayPort, VGA und ein Kartenleser bereit, weitere Anschlussmöglichkeiten können per Docking-Station nachgerüstet werden. Die 800-Serie verfügt über spritzwassergeschützte Tastaturen mit Dual-Point als Mausersatz und optional eine 720p-Webcam. Als Betriebssystem ist Windows 8 Pro installiert, ein Downgrade auf Windows 7 Professional 64-bit lässt sich durchführen. Zu den Startterminen und Preisen für Europa beziehungsweise Deutschland liegen uns noch keine Informationen vor.

Security Jacket für das ElitePad 900

Das Security Jacket für HPs Tablet PC beschert dem Flachrechner nicht nur einen Smart-Card-Reader, einen USB-3.0-Port und HDMI, sondern fügt auch eine Schranke für den Netzwerkzugriff hinzu, die sich nur per erfolgreicher Authentifikation umgehen lässt. Das Zubehörteil kostet 249 Dollar.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang