News

Hotspot immer einsatzbereit in der Hosentasche

Eine spannende Vorstellung: Der Hotspot für unterwegs, der einen überall hin begleitet. Die US-Firma Cradlepoint bietet jetzt mit dem PHS300 ein solches Gerät zu einem günstigen Preis an.

13.12.2007, 14:46 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Der US-amerikanische Hardwarehersteller Cradlepoint hat in den USA mit dem PHS300 einen kleinen, handlichen Router für die Jackentasche präsentiert, der jederzeit unterwegs einen mobilen Hotspot über das Handynetz zur Verfügung stellen soll.
Internet über das Mobilfunknetz
Die Idee selbst ist zwar nicht neu, doch mittlerweile sind die Kosten für ein solches System auch für Privatleute erschwinglich. Die Funktionsweise ist einfach und folgt dem Plug&Play-Prinzip: Der Nutzer muss den PHS300 nur per USB-Kabel mit seinem Mobilfunktelefon verbinden und sich bei seinem Netzbetreiber ins Internet einwählen. Schon stellt das WLAN für die Hosentasche ein Funknetz nach Standard 802.11b/g her, in das man sich dann mit seinem Laptop einloggen kann. Dies funktioniert ähnlich wie bei normaler Nutzung von WLAN zu Hause. Genutzt wird in den USA der Mobilfunkstandard CDMA, daher ist der PHS in Europa nicht funktionsfähig. Eine spezielle Software für das Handy wird nicht benötigt.
Funknetz mit Freunden teilen
Die Funkverbindung kann offen oder geschützt betrieben werden. Offen genutzt können dann etwa auch Freunde in der direkten Umgebung auf das kleine, persönliche Funknetz zugreifen. Ein entsprechender Mobilfunk-Datentarif ist natürlich notwendig, damit es mit der nächsten Handyrechnung kein unerfreuliches Erwachen gibt.
Das kleine mobile WLAN-Gerät soll mit dem Lithium-Ionen-Akku bis zu zwei Stunden arbeiten können. Alternativ ist aber auch der Betrieb mit Netzwerkkabel möglich. Unterstützt werden alle Windows-Betriebssysteme ab 98 Second Edition sowie Mac OS X und Linux. Der Preis für den PHS300 beträgt 179,99 US-Dollar, umgerechnet knapp 123 Euro. Vorerst ist das Gerät nur in den USA erhältlich.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang