News

Hosting und Server: Rabatte und Schnäppchen im Juni

Viele Webhoster locken im Monatstakt mit neuen Sonderaktionen oder legen regelmäßig Rabatte auf. Eine Auswahl der interessantesten Angebote und Schnäppchen bietet unsere regelmäßige Monatsübersicht.

05.06.2013, 09:02 Uhr
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Viele Webhoster locken im Monatstakt mit neuen Sonderaktionen oder legen regelmäßig Rabatte auf. Eine Auswahl der interessantesten Angebote und Schnäppchen bietet unsere regelmäßige Monatsübersicht. Wie üblich richtet sich die Zusammenstellung vorwiegend an Privatkunden, Selbstständige und kleinere Unternehmen.

Übersicht

1. 1&1: Domain-Rabatte und mehr
2. 1blu: Hosting-Pakete überarbeitet
3. domainfactory: Neue Domain-Rabatte
4. Host Europe: Server-Rabatte & Preisänderungen
5. netcup: Business-Hosting & vServer gratis
6. Strato: Rabatte bei HiDrive, Domains & Hosting
7. Unmetered.com: 50 Prozent Einführungsrabatt

1&1 startet mit einer Reihe von Nachlässen in den Juni. Gesenkt hat der Anbieter etwa die Domain-Preise. Im ersten Jahr zahlen Neukunden für .de-Adressen lediglich 9 Cent monatlich; anschließend werden 99 Cent fällig. Für .at-TLDs verlangt 1&1 in den ersten zwölf Monaten lediglich 29 Cent, danach sind 1,99 Euro zu zahlen. Die Endungen .eu, .com, .net und .org sind rabattiert für je 69 Cent buchbar; danach stehen jeweils 1,49 Euro auf der Monatsrechnung. Eine Einrichtungsgebühr fällt nicht an. In Reaktion auf die 1&1-Aktion hat auch Strato seine Domain-Preise gesenkt und offeriert unter anderem die deutsche Top Level Domain im ersten Jahr bereits für 8 Cent monatlich.

Im Hosting-Segment zahlen Neukunden bei Buchung der Pakete "Dual Starter", "Dual Plus" und "Dual Unlimited" in den ersten drei Monaten der einjährigen Laufzeit keine Grundgebühr. Allerdings wird eine Einrichtungsgebühr von 9,60 beziehungsweise 14,90 Euro verlangt. Anschließend kostet die "Starter"-Version mit zwei Domains, 5 GB Webspace, 200 Postfächern und 2 MySQL-5-Datenbanken monatlich rund 4 Euro; für "Dual Plus" mit 50 GB Speicherplatz, sechs Domains und 20 MySQL-Datenbanken werden rund 15 Euro fällig. "Dual Unlimited" kostet regulär rund 25 Euro. Das Paket "Dual Basic" mit 10 GB Speicherplatz und vier Domains kann sechs Monate ohne Monatspauschale genutzt werden, danach verlangt 1&1 rund 7 Euro. Eine Setup-Gebühr von 9,60 Euro ist zudem obligatorisch. Weitere Rabatte winken bei vServern und dedizierten Servern. Alle Details sind über die 1&1-Homepage zugänglich.

1blu hat sein Hosting-Portfolio komplett überarbeitet und die Ausstattung zahlreicher Tarife verbessert. Kostenfrei ist das Upgrade allerdings mehrheitlich nicht: Die Extrakosten belaufen sich auf bis zu 24 Euro pro Jahr. Zwei der bislang angebotenen Pakete - "Homepage Pro" und "Homepage Unlimited XXL" - sind zudem ab sofort nicht mehr buchbar; dafür offeriert 1blu nun mit der "Homepage Ultimate" für 14,90 Euro monatlich einen neuen Spitzentarif mit 200 Gigabyte (GB) Webspace, 60 GB Online-Speicher, zehn Inklusiv-Domains, 100 GB Mail-Speicher und einer unbegrenzten Zahl an MySQL-Datenbanken.

Die übrigen Tarife sind nun allesamt mit mehr Speicherplatz, zusätzlichen E-Mail-Adressen und erweitertem Mail-Speicher erhältlich. Ab der Variante "1blu-Homepage" stehen darüber hinaus mehr Inklusiv-Domains, FTP-Accounts, MySQL-Datenbanken sowie jeweils 20 GB beziehungsweise 60 GB Online-Speicher zur Verfügung. Bestandskunden werden prinzipiell zu Beginn der jeweils nächsten Vertragsperiode umgestellt, haben auf Wunsch aber die Möglichkeit, ihr Paket zu den bisherigen Konditionen weiterzuführen. Laufende Verträge mit den nicht mehr buchbaren Varianten "Homepage Pro" und "Homepage Unlimited XXL" behalten gleichermaßen unverändert ihre Gültigkeit; Nutzer des XXL-Tarifs erhalten dabei ebenfalls 60 GB Online-Speicher kostenfrei. Alle sonstigen Änderungen sind im Detail in die nachfolgenden Tabellen verzeichnet.

Die Performance-Pakete wurden in Sachen Speicherplatz ebenfalls aufgestockt und zusätzlich mit jeweils 60 GB Onlinespeicher ausgerüstet, bleiben in ihrer Preisgestaltung allerdings unverändert. Das "Performance-Paket L" bietet nun 100 statt 60 GB; bei den Varianten "Performance-Paket XL" und "Performance-Paket XXL" sind nun 200 beziehungsweise 250 GB Webspace inklusive. Für die Pakete "Homepage Power" und "Homepage ProPlus" gilt speziell im Juni außerdem eine Sonderaktion. Wer bis Monatsende einen der beiden Tarife bucht, erhält neben 20 GB Online-Speicher auch eine mobile 2,5-Zoll-Festplatte mit einer Kapazität von 500 GB von Intenso kostenfrei dazu. Weitere Informationen sind über die 1blu-Homepage abrufbar.

Der Münchener Webhoster domainfactory hat seit kurzem neue TLDs im Angebot. Hinzu gekommen sind die Endungen .mobi, .name, .co, .me und .tv. Während .name zum regulären Preis von 1,49 zu haben ist, gelten für neu registrierte Adressen mit den Endungen .mobi, .co, .tv und .me bis Ende Juni befristete Sonderkonditionen. Statt 2,49 Euro kostet .mobi dabei im ersten Jahr lediglich 99 Cent pro Monat; .co und .me sind hingegen für 2,99 und 1,99 Euro statt der üblichen 3,99 respektive 3,49 Euro pro Monat buchbar. Für .tv verlangt domainfactory in den ersten zwölf Monaten vergünstigte 2,49 Euro statt der üblichen 4,99 Euro.

Weitere Rabatte gelten für neu registrierte Domains mit den Endungen .de, .eu und .at. Während .at-Adressen mit einer reduzierten monatlichen Grundgebühr von 1,29 Euro im ersten Jahr 20 Cent günstiger sind, sparen Nutzer von .de und .eu monatlich immerhin jeweils 10 Cent. Die deutsche TLD ist dabei in den ersten zwölf Monaten für jeweils 49 statt 59 Cent erhältlich; für EU-Domains werden 89 statt 99 Cent pro Monat fällig. Weitere Details sind über die Homepage von domainfactory abrufbar.

Auch im Juni hat Host Europe bei verschiedenen Server-Typen diverse Rabatte zu bieten. Beispiel vServer: Hier ist das Einsteiger-Modell "Virtual Server L 6.0" mit 2 GB Garantie-RAM, 50 GB Speicher und Traffic-Flat zwölf Monate lang für lediglich rund 10 statt 13 Euro monatlich buchbar. Es gibt keine Mindestlaufzeit oder Setup-Pauschale. Letztere entfällt ebenfalls bei Bestellung der selbst konfigurierbaren "Individual Server". Zudem spendiert Host Europe den doppelten Arbeitsspeicher zum gleichen Preis. Sparen lässt sich auf bei den vorgefertigten Root Servern: Hier erstatten die Kölner die übliche Einrichtungsgebühr von 99 Euro, wenn während des Buchungsprozesses der Gutscheincode O1203LW verwendet wird.

Tiefer in die Tasche greifen müssen demnächst allerdings viele Domain-Kunden. Mit dem Stichtag 17. Juni ändert Host Europe die Konditionen seiner Top Level Domains, wobei es in 16 Fällen zu teilweise deutlichen Preiserhöhungen kommt. Bei 23 Adressen verringert sich hingegen die monatliche Gebühr; der Rest bleibt unverändert, darunter auch .de- und .at-Domains. Der Anbieter begründet den Schritt mit geänderten Konditionen der Domain-Registrare und schwankenden Wechselkursen. Bei Bestands-Domains ändert sich der Preis erst mit dem nächsten Abrechnungszeitraum.

Mehr zahlen müssen vor allem die Nutzer beliebter und häufig nachgefragter Domains wie .com, .eu, .biz, .com.de, .info, .net oder .org - diese werden allesamt um ein Fünftel teurer und kosten künftig 14,40 Euro statt 12 Euro pro Jahr. Den höchsten Preisanstieg gibt es mit 82, 67 sowie 50 Prozent bei .as, .nu und .nl. Wer von der Verteuerung betroffen ist, erhält ein Sonderkündigungsrecht mit Vier-Wochen-Frist nach Zugang der Information über den Preisanstieg. Bis zu 50 Prozent günstiger werden demgegenüber TLDs wie .de.com, .lt, .me, .be, .pl oder auch .sx. Eine Übersicht der ab Mitte Juni gültigen Preise steht im FAQ-Bereich auf der Homepage von Host Europe zur Verfügung.

Der Karlsruher Hoster netcup offeriert seine Business-Tarife derzeit allen Neukunden in den ersten drei Monaten zum Nulltarif und mit 30 Tagen Geld-Zurück-Garantie. Anschließend kosten die Pakete "Business M", "Business L" und "Business XL" rund 2, 4,29 und rund 10 Euro monatlich. "Business M" beinhaltet 10 GB Webspace, 10 GB E-Mail-Speicher, Domain, Traffic-Flat sowie je 25 E-Mail-Postfächer, FTP-Accounts, Cron-Jobs und MySQL-Datenbanken. Die Mindestlaufzeit beträgt ein Jahr. Wer sich für "Business L" entscheidet, erhält neben einer Domain je 25 GB Web- und Mail-Speicher sowie 50 Postfächer, FTP-Konten, Cron-Jobs und Datenbanken. Am oberen Ende der Leistungsskala liegt "Business XL" mit 100 GB Webspace, ebenso viel E-Mail-Speicher, zwei Domains, Traffic-Flat sowie 250 Postfächern, Cron-jobs und MySQL-Datenbanken. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt hier drei Monate. Eine Einrichtungsgebühr fällt generell nicht an.

Nachlässe winken unverändert auch bei netcups Groupware-Lösung, mit der sich E-Mails, Termine und Kontakte mit mehreren Nutzern zentral verwalten und synchronisieren lassen. Vier Tarife zu Preisen von 0,99 bis 19,99 Euro monatlich stehen zur Auswahl ("Starter", "Family", "Small Business", "Big Company"), wobei die Grundgebühr im ersten Monat nicht berechnet wird. Es gibt keine Einrichtungsgebühr, die Mindestlaufzeit liegt jeweils bei einem bis zwölf Monaten.

Im Server-Segment ist der "vServer Neptun KVM 2.0" ab sofort einen Monat kostenfrei nutzbar und kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden, anschließend steigt die monatliche Pauschale auf 9,99 Euro. Der virtuelle Server bietet eine Taktrate von mindestens 2 Gigahertz (GHz) auf Basis von zwei CPU-Kernen sowie 2 GB DDR3-RAM (ECC), eine 80 GB Festplatte und Traffic-Flat. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt einen Monat, es gibt keine Einrichtungskosten. Weitere Informationen sind über die netcup-Homepage abrufbar.

Auch Strato hat wie üblich eine ganze Reihe an Rabatten zu bieten. Im Hosting-Segment sind mit Ausnahme des Midsize-Tarifes "PowerWeb Plus" sämtliche Pakete in der ersten Vertragslaufzeit von einem Jahr für die Hälfte des regulären Monatspreises nutzbar - zuzüglich eine Einrichtungsgebühr von 8,60 beziehungsweise 14,90 Euro. Das Einstiegspaket "PowerWeb Starter" ist daher bereits ab 1,49 Euro erhältlich; für "PowerWeb Basic", "PowerWeb Pro" und die Premium-Variante "PowerWeb Ultimate" werden bei Buchung im Aktionszeitraum monatlich 2,49, 7,45 sowie 12,45 Euro fällig. Noch mehr sparen lässt sich mit "PowerWeb Plus": Hier zahlen Neukunden in den ersten zwölf Monaten überhaupt keine Grundgebühr, anschließend verlangt Strato monatlich rund 9 Euro. Die Mindestlaufzeit beträgt allerdings zwei Jahre; bei Vertragsabschluss kommt eine Einrichtungsgebühr von 14,90 Euro hinzu. Die Ausstattung umfasst 50 GB Webspace, sechs Inklusiv-Domains, Traffic-Flat, 50 FTP-Zugänge, 20 MySQL-5-Datenbanken und 1.000 E-Mail-Postfächer.

Ebenfalls 50 Prozent Nachlass gelten für alle Webshop-Tarife - die Pakete "Download Shop" und "Webshop Plus" ausgenommen. Während der "Download Shop" im Juni ohne Nachlässe auskommen muss, ist die Nutzung des "Webshop Plus" in der ersten Hälfte der zweijährigen Mindestlaufzeit kostenfrei, bevor monatlich 17,90 Euro anfallen. Die Setup-Gebühr beträgt 8,60 Euro. Gleichermaßen ein Jahr ohne Grundgebühr zu haben ist die Online-Festplatte HiDrive in den Tarifen "Media 100" und "Media 250" mit 100 beziehungsweise 250 GB Speicherplatz, jeweils zuzüglich 9,90 Euro Einrichtungsgebühr bei Vertragsabschluss. Nach Ablauf des Gratis-Zeitraums werden monatlich 6,90 sowie 11,90 Euro fällig. Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate; im Rahmen einer vorgeschalteten Testphase kann in den ersten 30 Tagen allerdings jederzeit gekündigt werden.

NAS-Box für Firmenkunden gratis

Für Firmenkunden offeriert Strato die Cloud-Lösung "HiDrive Pro 1000" mit 1 Terabyte Speicherplatz, 20 Nutzer- und fünf Admin-Konten sowie Datenverschlüsselung, die in den ersten sechs Monaten zum reduzierten Preis von 19,95 Euro genutzt werden kann. Zusätzlich erhalten alle Kunden eine NAS-Box vom Typ "Synology Diskstation DS112j" mit 1 TB Speicher exklusive Versandkosten von 6,90 Euro geschenkt. Ab dem siebten Monat werden für "HiDrive Pro 1000" monatlich 39,90 Euro fällig. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwei Jahre, es gibt keine Einrichtungsgebühr. Ein weiteres Gratisjahr für Geschäftskunden bieten die Berliner bei ihrem Website-Baukasten "Firmen Homepage", danach sind monatlich 8,90 Euro zu zahlen; eine Einrichtungspauschale von 8,60 Euro kommt bei Vertragsabschluss hinzu. Die Bindungsfrist beträgt 24 Monate. Die "Firmen Homepage" beinhaltet eine unbegrenzte Zahl an gestaltbaren Seiten, zwei Inklusiv-Domains, 50 E-Mail-Postfächer, Traffic-Flat sowie 350 Branchenvorlagen.

Im dedizierten Server-Bereich sind zwei Modelle drei Monate ohne Grundgebühr erhältlich: der "Root Server Level 5", wahlweise mit Linux- oder Windows-Betriebssystem, und der "Managed Server Level 5". Die Mindestvertragslaufzeit beträgt jeweils sechs Monate. Anschließend schlägt das "Root"-Modell monatlich mit 109 Euro, die "Managed"-Variante mit 99 Euro zu Buche. Die Hardware-Ausstattung ist identisch. Beide Server verfügen über eine CPU vom Typ Intel Xeon E3-1270v3 mit vier Kernen und jeweils 3,5 GHz Taktrate, 32 GB RAM, zwei Festplatten mit je 2 TB Speicherplatz im RAID-1-Verbund sowie ergänzend eine SSD mit 128 GB. Weitere Details sind unter www.strato-pro.de abrufbar.

.de-Domains ab 8 Cent monatlich

Besondere Nachlass-Konditionen gelten zudem in der ersten Vertragsperiode von zwölf Monaten für neu registrierte Domains mit den Endungen .de, .eu, .info, .de/.eu, .com.de, .com, .net, .org und .co. Noch weiter nach unten geht es dabei für .de-Domains, die nun für nur noch 8 Cent monatlich gebucht werden können; ab dem zweiten Vertragsjahr steigt der Preis auf 29 Cent. Für .info-Domains verlangt Strato zunächst lediglich 19 Cent statt 99 Cent, die Kombination von .de und .eu-Domains wird mit 49 statt 99 Cent abgerechnet. Gleiches gilt für .com.de-Domains. Die Adressendungen .com, .net, .org sind hingegen für 59 statt 99 Cent erhältlich. Den größten Rabatt gibt es bei der Endung .co: Hier sinkt die reguläre Grundgebühr im ersten Jahr von 2,49 auf 0,79 Euro monatlich. Eine Einrichtungsgebühr fällt generell nicht an. Weitere Informationen zu allen Aktionen bietet die Strato-Homepage.

PlusServer-Marke Unmetered.com gewährt im Juni 50 Prozent Rabatt auf sämtliche Bandbreitentarife mit Übertragungsraten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde. Drei Varianten sind verfügbar: "Volume", "Volume Plus" und "Premium". "Volume" bietet eine Standard-Bandbreite von 500 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) ohne Aufpreis, darf laut AGB aber nicht für die Verbreitung von Download-Inhalten oder Streaming-Diensten verwendet werden. Gegen monatliche Zuzahlung von regulär 350 Euro (netto) lässt sich der maximale Durchsatz auf 1 Gbit/s erhöhen - im Aktionszeitraum sinkt der Betrag in den ersten drei Monaten um die Hälfte.

Gleiches gilt bei den übrigen Tarifen "Volume Plus" und "Premium". Diese sind zwar ohne Einschränkungen nutzbar, leisten in der Basiskonfiguration aber lediglich 100 beziehungsweise 50 Mbit/s. Extra-Bandbreite kostet bei "Volume Plus" bei einem Sprung auf 500 Mbit/s im ersten Nutzungsquartal 175 statt 350 Euro (netto) pro Monat; 1 Gbit/s ist für 375 statt 750 Euro (netto) monatlich zu haben. Die Top-Ausführung "Premium" ist in vier Stufen mit 100, 250 und 500 Mbit/s sowie 1 Gbit/s erweiterbar. Im Rahmen der Aktion werden dafür monatlich 175, 350, 350, 700 sowie 1.250 Euro (netto) fällig; nach den ersten drei Monaten ist jeweils die doppelte Summe zu zahlen. Ändert ein Kunde im Laufe der Zeit seine Ansprüche, hat er jederzeit die Möglichkeit, den Bandbreitentarif zu wechseln. Weitere Informationen sind über die Anbieter-Homepage zugänglich.

Hinweis: Die PlusServer AG und ihre Tochtergesellschaften sind - wie onlinekosten.de - Beteiligungen der Bellaxa AG.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang