News

Hosting im Februar: Heiße Preise in der Kältewelle

Der Februar beginnt mit eisigen Temperaturen - und heißen Preisen. Neben verschiedenen Rabatten haben einige Webhoster auch neue Tarife im Programm. Alle Details zeigt unsere Übersicht.

02.02.2012, 11:02 Uhr
Internetnutzung© adam36 / Fotolia.com

Der Februar beginnt mit eisigen Temperaturen - und heißen Preisen. Neben verschiedenen Rabatten und Leistungs-Upgrades haben einige Webhoster auch neue Tarife im Programm. Alle Details zeigt unsere Übersicht. Wie üblich richtet sich die Zusammenstellung vorwiegend an Privatkunden, Selbstständige und kleinere Unternehmen.


Übersicht

1. 1blu: Spezial-Tarif "1blu-Homepage ProPower"
2. domain*go: Rabatte bei Hosting & Domains
3. EUserv: Keine Setup-Gebühren
4. Greatnet.de: Sondertarif "Webspace Smart"
5. Hetzner Online: Root-Server-Specials
6. netcup: Neue Hosting-Tarife mit Startrabatt
7. Strato: Hosting-Grundgebühr sparen
8. Webspace-Verkauf.de: Kostenfrei mehr Speicher

Nach der "Nice-Price-Aktion" im Januar hat 1blu auch im zweiten Monat des neuen Jahres einen Sondertarif mit exklusiver Ausstattung aufgelegt. Die "1blu-Homepage ProPower" bietet unter anderem 8 Gigabyte (GB) Webspace, zwei Inklusiv-Domains, 17 MySQL-Datenbanken, Cron-Jobs, PHP-Unterstützung, Traffic-Flatrate, SSL-Zertifikat, Server Side Includes (SSI) sowie eine unbegrenzte Anzahl FTP-Accounts.

Ebenfalls enthalten sind eine automatische Backup-Lösung für Webspace- und MySQL-Daten sowie 700 E-Mail-Postfächer mit insgesamt 35 GB Speicherplatz. Die monatliche Grundgebühr beträgt dauerhaft 3,49 Euro. Es gibt keine Einrichtungsgebühr. Der Tarif ist ausschließlich bis Ende Februar bestellbar; die Mindestvertragslaufzeit liegt bei sechs Monaten.

domain*go:: Rabatte bei Hostingpaketen und Zusatz-Domains

Bei domain*go auch im Februar mit Aktionsrabatt zu haben sind die beiden Webhosting-Tarife "relax L" und "power XL". Neukunden zahlen dabei im ersten halben Jahr monatlich rund zwei Drittel weniger Grundgebühr. Das Einsteiger-Paket "relax L" beinhaltet 1 GB Webspace, Traffic-Flat, eine .de-Domain, automatisches Backup sowie beliebig viele Subdomains und FTP-Accounts. Nicht unterstützt werden allerdings MySQL und PHP - für die Nutzung gängiger Blog- oder CM-Systeme ist "relax L" daher nicht geeignet. Wer darauf verzichten kann, zahlt in den ersten sechs Monaten jeweils 0,99 statt regulär 1,99 Euro Grundgebühr. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt ein Jahr. Für die Einrichtung verlangt die domainfactory-Discounttochter eine Setup-Gebühr in Höhe von 2,99 Euro.

Die Profilösung "power XL" kostet Neukunden innerhalb des Aktionszeitraumes 1,99 statt 5,99 Euro monatlich. Mit dabei sind hier 10 GB Speicherplatz, eine .de-Domain, Transferpauschale, eine beliebige Anzahl von FTP-Zugängen, E-Mail-Accounts sowie MySQL-Datenbanken und PHP-Unterstützung. Auch Cron-Jobs, SSL-Proxy, Tages-Backup, mod_rewrite und SSI finden sich in der Ausstattungsliste. Die Mindestlaufzeit des Premium-Paketes liegt lediglich bei einem Monat; die Setup-Kosten betragen ebenfalls 2,99 Euro.

Wer zum jeweils gebuchten Tarif zusätzliche Top Level Domains (TLD) benötigt, spart bei Bestellung von Adressen mit den Endungen .de, .eu oder .at bis Ende April zusätzlich. So kostet derzeit jede über domain*go gebuchte .de-Domain ein Jahr lang 49 statt 59 Cent monatlich. Für europäische TLDs werden im gleichen Zeitraum 89 statt 99 Cent sowie für .at-Endungen 1,29 statt 1,49 Euro fällig. Weitere Details finden sich unter www.domaingo.de

Auch EUserv setzt im Februar auf ein klassisches Mittel, um Interessenten die Wahl der hauseigenen Root Server, vServer oder Domain-Angebote zu erleichtern. So hat etwa das Modell "Pro64 M Giga 2012" ein Mini-Upgrade erhalten und verfügt nun über 32 statt bisher "nur" 24 GB RAM. Darüber hinaus erlässt der Hermsdorfer Webhoster bei allen vServer- und Domain-Tarifen sowie mehreren Root-Server-Modellen die Einrichtungsgebühr.

Neukunden, die sich für ein vServer-Angebot entscheiden, werden daher je nach gewählter Laufzeit 9,99 oder 19,99 Euro erlassen. Wer hingegen eine oder mehrere Domains bucht, erhält jeweils 8,99 Euro Rabatt. Bei den Root Servern beträgt die Ersparnis in den Serien "Misurfi 2011/2012", "Prime64 2011/2012" sowie "Pro64 2012" je nach Leistungsklasse und Laufzeit 49, 99, 199, 399 oder 499 Euro. Lediglich die für die Speicherung und Sicherung großer Datenmengen konzipierten dedizierten Root Server der "Filer"-Reihe sind von der Setup-Aktion ausgenommen. Noch bis zum 20. März erhältlich sind zudem einige Restbestände der Winter Server 2012. Weitere Informationen sind über die Anbieter-Homepage zugänglich.

Bereits im Januar hat 1blu-Tochter Greatnet.de einen neuen Spezialtarif aufgelegt. "Webspace Smart" bietet 1 Gigabyte (GB) Speicherplatz, eine Inklusiv-Domain, 200 Subdomains, eine MySQL-Datenbank, PHP5-Unterstützung sowie 30 GB monatliches Traffic-Volumen und 100 E-Mail-Postfächer mit je 2 GB Ablagefläche.

Die monatliche Grundgebühr des nur bis zum 1. April bestellbaren Einsteigerangebotes beträgt 1,99 Euro. Es gibt keine Einrichtungskosten, allerdings eine Mindestvertragslaufzeit von einem Jahr.

Hetzner Online widmet sich im Februar der Vermarktung seiner Root Server und senkt für die Ausführung "EX 5" die Einrichtungsgebühr dauerhaft von 149 auf nur noch 49 Euro. Das dedizierte Modell verfügt über eine feste IPv4-Adresse, IPv6-Subnetz sowie zusätzlich geroutetes IPv6-Netz, 24 GB DDR3-RAM, zwei SATA-3-Festplatten mit je 750 GB Speicher im RAID-1-Modus, Traffic-Flatrate, 100 GB Backupspace sowie Gigabit-Netzwerkkarte mit 100-Megabit-Anbindung. Die monatliche Grundgebühr beträgt 59 Euro; es gibt keine Mindestvertragslaufzeit.

Neu in die Produktpalette aufgenommen wurde zudem die Server-Version "EX 4S", eine leicht modifizierte Variante des "EX 4" mit 32 statt 16 GB DDR3-Arbeitsspeicher. Die sonstige Ausstattung ist identisch und besteht aus Intel Vierkern-CPU "Core i7-2600", zwei SATA-Festplatten mit 3 Terabyte (TB) Speicherplatz im RAID-1-Modus, Traffic-Flat, 100 GB Backupspace, einer festen IPv4-Adresse, IPv6-Subnetz sowie zusätzlich geroutetem IPv6-Netz und 1-Gigabit-Netzwerkmodul mit 100-Mbit/s-Anbindung.

Unterschiede gibt es allerdings in Sachen Preis: Während der "EX 4" mit 49 Euro monatlich zu Buche schlägt, verlangt Hetzner Online für den "EX 4S" 59 Euro. Die Setup-Kosten betragen jeweils 149 Euro. Es gibt keine Mindestvertragslaufzeit. Weitere Informationen zu Kosten und Konditionen sind unter www.hetzner.de abrufbar.

Bei netcup beginnt der Februar mit einer vollständig überarbeiteten Palette an Hosting-Tarifen. Sowohl die Starter- und Business-Serie als auch die Reseller-Reihe sind seit Monatsanfang mit zusätzlicher Leistung zu teils neuen Konditionen erhältlich. Die für Webhosting-Einsteiger konzipierten Starter-Pakete "Starter 128", "Starter 256" und "Starter 512" werden nun als "Starter S", "Starter M" sowie "Starter L" vermarktet. Während sich bei der für 19 Cent monatlich buchbaren "S"-Version ansonsten nichts ändert, hat netcup den Speicherplatz in den Ausführungen "M" und "L" von 256 Megabyte (MB) auf 512 MB beziehungsweise von 512 MB auf 1 GB verdoppelt. "Starter M" enthält zudem nun fünf Postfächer statt bisher einem, kostet aber mit 79 statt 69 Cent pro Monat auch etwas mehr. Gleiches gilt für "Starter L" zum Preis von 1,29 Euro statt 99 Cent monatlich. Hier finden sich ab sofort zehn statt zwei E-Mail-Postfächern.

Analog dazu präsentieren sich die neu gestalteten "Business"-Tarife "Business M", "Business L" und "Business XL" - früher "Business 1G", "Business 10G" sowie "Business 100G". Statt 1, 10 und 100 GB Speicherplatz kommen diese nun mit 10, 25 und 100 GB. Bei "Business M" stehen des Weiteren nun bis zu 25 E-Mail-Postfächer, FTP-Benutzer, Subdomains, Cron-Jobs und MySQL-Datenbanken statt bisher jeweils fünf oder weniger zur Verfügung. Die Zahl der parallel nutzbaren Webanwendungen wurde außerdem auf zehn Programme heraufgeschraubt. Das überarbeitete Midsize-Angebot "Business L" ist hingegen ab sofort mit 50 E-Mail-Postfächern, FTP-Benutzern und Subdomains ausgerüstet - statt bisher jeweils 20. Die parallel installierbaren Anwendungen steigen zudem von 4 auf 25; die Zahl der Cron-Jobs und MySQL-Datenbanken macht einen Sprung von zwei auf 50. Ähnlich sieht es beim neuen Top-Paket "Business XL" aus: Hier sind nunmehr 250 E-Mail-Postfächer, FTP-Benutzer, Subdomains, Cron-Jobs und MySQL-Datenbanken enthalten. Bisher liegt die Stückzahl bei 50 beziehungsweise 5. Die parallel ausführbaren Applikationen steigen von 4 auf 100.

Das Plus an Leistung führt auch hier in allen Fällen zu einem höheren Monatsbeitrag. Während "M" von 1,79 auf 1,99 Euro steigt, sind für "L" nun 4,29 statt 3,89 Euro beziehungsweise für "XL" 9,99 statt 8,99 Euro zu zahlen. Die überarbeiteten "Reseller"-Pakete "M", "L" und "XL", bei denen Wiederverkäufer die gebuchten Ressourcen auf ihre Kunden aufteilen können, entsprechen in Sachen Ausstattung derweil auch weiterhin im Großen und Ganzen ihren gleichnamigen "Business"-Pendants. Hier ändern sich die monatlichen Preise bei "M" und "L" von 4,95 auf 5,99 Euro beziehungsweise 9,95 auf 12,99 Euro. Die Premium-Variante "Reseller XL" legt monatlich hingegen von 24,95 auf 25,99 Euro zu. Für Neukunden beinhaltet die Umstellung einen Extravorteil: in den ersten drei Monaten der Vertragslaufzeit zahlen diese bei allen Hosting-Tarifen im Rahmen einer Einführungsaktion keine Grundgebühr. Weitere Informationen zu sämtlichen Änderungen und Rabatten sind auf der netcup-Homepage abrufbar.

Telekom-Tochter Strato setzt auch im Februar die offensive Vermarktung der Online-Festplatte "HiDrive" fort. Neukunden haben dabei weiterhin innerhalb einer "Free Trial"-Aktion die Möglichkeit, die Varianten "HiDrive Media 20", "HiDrive Media 100" und "HiDrive Media 500" für 30 Tagen kostenfrei zu testen. Während der Probezeit kann jederzeit mit sofortiger Wirkung gekündigt werden. Geschieht dies nicht, kommt automatisch ein Vertrag zu den regulären Konditionen mit einer Laufzeit von 24 Monaten zustande. Der "HiDrive Media 20" mit 20 Gigabyte (GB) Speicherplatz, Traffic-Flat und Backup-Feature kostet dann 1,49 Euro monatlich. Für die Pakete "HiDrive Media 100" und "HiDrive Media 500" mit 100 und 500 GB Ablagefläche werden hingegen 4,90 Euro beziehungsweise 16,90 Euro fällig. In diesem Fall verzichtet Strato zudem auf die Einrichtungsgebühren.

Wird mehr Speicherplatz benötigt, lässt sich alternativ von einer zweiten Aktion profitieren. So zahlen Neukunden bei Buchung der Profi-Ausführung "HiDrive Pro 1000" mit 1 Terabyte Speicher im ersten halben Jahr 19,95 statt 39,95 Euro monatlich - eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten vorausgesetzt. Als besonderes Highlight erhalten Besteller zusätzlich eine NAS-Box vom Typ "Synology DiskStation DS111j" mit 1-TB-Festplatte kostenfrei dazu. Pro Kunde wird nur eine Hardware-Prämie abgegeben.

Dauerhafter Grundgebühr-Rabatt für Windows vServer

Auch im Webhosting-Bereich finden sich darüber hinaus einige Sparaktionen - so etwa bei den "Power Hosting"-Tarifen. Hier verzichtet Strato in den ersten sechs Monaten der einjährigen Vertragslaufzeit auf die Grundgebühr, verlangt allerdings jeweils eine einmalige Einrichtungspauschale von 14,90 Euro. Nach Ablauf des Gratis-Zeitraums sind je nach Paket zwischen 5,90 und 24,90 Euro zu zahlen. Die Einstiegslösung "PowerWeb Basic" kommt dabei mit vier Inklusiv-Domains, 4 GB Webspace, fünf FTP-Zugängen und MySQL-Datenbanken, 300 E-Mail-Postfächern sowie Traffic-Flat. Ein Maximum an Leistung bietet hingegen der Top-Tarif "PowerWeb Premium" mit zwölf Domains, 20 GB Webspace, 50 FTP-Zugängen, 30 MySQL-Datenbanken und unbegrenztem Transfervolumen.

Einen dauerhaft gültigen Grundgebühr-Rabatt gibt es darüber hinaus bei Buchung des "Windows Server S". Dieser ist bis Ende Februar für 9,90 statt 12,90 Euro im Monat bestellbar. Das vServer-Modell kommt mit "Windows Web Server 2008", 1 GB garantiertem RAM, 50 GB Festplattenspeicher im RAID-1-Modus sowie Traffic-Flat. Es gibt keine Einrichtungsgebühr. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei einem Monat. Informationen zu näheren Details sowie weiteren Aktionen stehen auf der Strato-Homepage zur Verfügung.

Webspace-Verkauf.de: Speichererweiterung bei Hosting-Paketen

Der bayrische Webhoster Webspace-Verkauf.de hat zum Monatswechsel den Speicherplatz verschiedener Hosting-Pakete teils drastisch aufgestockt. Der Tarif "Spezial-Angebot" für 3,33 Euro monatlich verfügt daher ab sofort über rund 11 statt 1 GB Webspace, die Variante "Top-Angebot" zum Preis von 5,55 Euro im Monat bietet nun 22 statt 11 GB Speicherplatz und die Lösungen "XL-Paket" sowie "XXL-Paket" für 12,22 beziehungsweise 22,22 Euro monatlich kommen mit 33 und 44 GB Ablagefläche statt bislang 15 und 22 GB.

Alle Tarife beinhalten mindestens eine .de-Domain, zwischen 250 und 1.000 E-Mail-Postfächer, PHP-Unterstützung, bis zu 450 MySQL-Datenbanken, mindestens 5 Cron-Jobs und 250 FTP-Accounts, 10-Tage-Backup sowie Traffic-Flatrate. Die Mindestvertragslaufzeit liegt jeweils bei zwölf Monaten. Es gibt keine Einrichtungsgebühr. Alle neuen Speichergrößen gelten auch für Bestandskundenverträge. Weitere Details zu Kosten und Konditionen stehen auf der Anbieter-Homepage zur Ansicht.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang