News

Hosting-Angebote im Juli: Schnäppchen und Rabatte im Überblick

Viele Webhoster locken im Monatstakt mit neuen Sonderaktionen oder legen regelmäßig Rabatte auf. Eine Auswahl der interessantesten Angebote und Schnäppchen bietet unsere regelmäßige Monatsübersicht.

02.07.2013, 15:25 Uhr
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Viele Webhoster locken im Monatstakt mit neuen Sonderaktionen oder legen regelmäßig Rabatte auf. Eine Auswahl der interessantesten Angebote und Schnäppchen bietet unsere regelmäßige Monatsübersicht. Wie üblich richtet sich die Zusammenstellung vorwiegend an Privatkunden, Selbstständige und kleinere Unternehmen.

Übersicht

1. 1&1: "Neue TLDs" unverbindlich vorbestellbar
2. 1blu: Festplatten- und Speicheraktion
3. domainfactory: Neue Domain-Rabatte
4. EUserv: Setup-Rabatte für Domains
5. Hetzner Online: Neue Root Server
6. netcup: Business-Hosting drei Monate gratis
7. Strato: Rabatte bei HiDrive, Domains & Hosting
8. WebhostOne: Keine Setup-Kosten

1&1 bietet ab sofort die Möglichkeit, eine oder mehrere der sogenannten "neuen" generischen Top-Level-Domains (new gTLDs) unverbindlich und kostenfrei vorzubestellen. Zu diesen zählen etwa Endungen wie. .koeln, .mail, .gmbh oder .blog. Die ersten der insgesamt rund 1.400 Adressen sollen in den kommenden Monaten verfügbar sein.

1&1 hat dabei nach eigenen Angaben mehr als 500 neue TLDs im Angebot. Wer sich vorregistriert, wird automatisch über die nächsten Schritte informiert. Über die finalen Grundgebühren der Endungen ist noch nichts bekannt, laut 1&1 werden sich diese allerdings voraussichtlich in einem Bereich zwischen 20 und 90 Euro pro Jahr bewegen. Weitere Informationen sind über die Homepage des Unternehmens abrufbar.

Nachdem 1blu im Juni sein Hosting-Portfolio komplett überarbeitet hat, geht es nun etwas ruhiger in die kommende Urlaubssaison. So verlängern die Berliner ihre "Festplatten- und Onlinespeicher-Aktion" für die Pakete "1blu-Homepage Power" und "1blu-Homepage ProPlus" bis Ende Juli. Wer in diesem Zeitraum einen der beiden Tarife bucht, erhält neben 20 GB Online-Speicher auch eine mobile 2,5-Zoll-Festplatte mit einer Kapazität von 500 GB von Intenso kostenfrei dazu.

Die "Homepage Power" beinhaltet unter anderem drei Domains, Traffic-Flat, 10 GB Webspace, 300 E-Mail-Postfächer, zwölf MySQL-Datenbanken sowie acht FTP-Accounts. Monatlich kostet das Hosting-Paket 4,90 Euro. Die Mindestlaufzeit beträgt ein Jahr; bei Vertragsabschluss wird eine einmalige Setup-Gebühr von 6,90 Euro fällig. Deutlich mehr Leistung bietet die "Homepage ProPlus" für 8,90 Euro pro Monat: Hier finden sich fünf Domains, 60 GB Speicherplatz, Traffic-Flat, 35 MySQL-Datenbanken, eine unbegrenzte Zahl an FTP-Accounts und E-Mail-Postfächern sowie 25 GB E-Mail-Gesamtspeicher. Die Mindestlaufzeit liegt hier bei sechs Monaten, für die Einrichtung verlangt 1blu einmalig 6,90 Euro. Weitere Informationen sind über die 1blu-Homepage abrufbar.

Der Münchener Webhoster domainfactory verlängert seine Domain-Aktion für neu registrierte Adressen mit den Endungen .mobi, .co, .tv und .me bis Ende Juli. Statt 2,49 Euro kostet .mobi dabei im ersten Jahr lediglich 99 Cent pro Monat; .co und .me sind hingegen für 2,99 und 1,99 Euro statt der üblichen 3,99 respektive 3,49 Euro pro Monat buchbar. Für .tv verlangt domainfactory in den ersten zwölf Monaten vergünstigte 2,49 Euro statt der üblichen 4,99 Euro.

Weitere Rabatte gelten für neu registrierte Domains mit den Endungen .de, .eu und .at. Während .at-Adressen mit einer reduzierten monatlichen Grundgebühr von 1,29 Euro im ersten Jahr gegenüber dem Normalpreis 20 Cent günstiger sind, sparen Nutzer von .de und .eu monatlich immerhin jeweils 10 Cent. Die deutsche TLD ist dabei in den ersten zwölf Monaten für jeweils 49 statt 59 Cent erhältlich; für EU-Domains werden 89 statt 99 Cent pro Monat fällig. Weitere Details sind über die Homepage von domainfactory abrufbar.

Der Thüringer Webhoster EUserv hat im Juli erneut eine Rabattaktion für Domain-Kunden aufgelegt und senkt die Setup-Gebühr in allen "Domain Basic"- sowie "Domain Pro"-Tarifen von 8,99 auf 1,99 Euro. Die monatlichen Kosten für die "Basic"-Variante beginnen mit .de-Domain bei 29 Cent, in den "Domain Pro"-Paketen sind je nach gewählter Endung pro Monat mindestens 69 Cent (.de-Domain) zu zahlen. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt in der Regel ein Jahr, in einigen Fällen 24 Monate. Speicherplatz ist in den Domain-Tarifen generell nicht enthalten und muss extra gebucht werden. Weitere Informationen sind unter www.euserv.de abrufbar.

Hetzner Online hat seit kurzem zwei neue Root Server mit aktueller Dell-Hardware im Angebot. Die Modelle "Dell PowerEdge R720 DX 150" und "Dell PowerEdge R720 DX 290" verfügen über ein beziehungsweise zwei Sechskern-CPUs vom Typ Intel Xeon E5-2620, 64 respektive 128 GB DDR3-RAM (ECC) und bis zu acht Festplatten mit jeweils maximal 600 GB Speicherplatz, die allerdings gegen Stückpreise von 25 sowie 50 Euro monatlich extra hinzugebucht werden müssen.

Generell inklusive sind hingegen eine IPv4-Adresse, ein Gigabit-Port und 100 GB Backup-Speicher. Die Variante "DX 150" ist ab 159 Euro monatlich buchbar, der "DX 290" schlägt mindestens mit 299 Euro zu Buche. Die Setup-Kosten betragen jeweils 199 Euro. Es gibt keine Mindestlaufzeit. Weitere Informationen sind unter hetzner.de zu finden.

Der Karlsruher Hoster netcup offeriert Neukunden weiterhin alle Business-Tarife für drei Monate zum Nulltarif und mit 30 Tagen Geld-Zurück-Garantie. Nach Ablauf des Gratiszeitraums kosten die Pakete "Business M", "Business L" und "Business XL" rund 2, 4,29 und rund 10 Euro monatlich. "Business M" beinhaltet 10 GB Webspace, 10 GB E-Mail-Speicher, Domain, Traffic-Flat sowie je 25 E-Mail-Postfächer, FTP-Accounts, Cron-Jobs und MySQL-Datenbanken. Die Mindestlaufzeit beträgt ein Jahr. Wer sich für "Business L" entscheidet, erhält neben einer Domain je 25 GB Web- und Mail-Speicher sowie 50 Postfächer, FTP-Konten, Cron-Jobs und Datenbanken. Am oberen Ende der Leistungsskala liegt "Business XL" mit 100 GB Webspace, ebenso viel E-Mail-Speicher, zwei Domains, Traffic-Flat sowie 250 Postfächern, Cron-jobs und MySQL-Datenbanken. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt hier drei Monate. Eine Einrichtungsgebühr fällt generell nicht an.

Nachlässe winken unverändert auch bei netcups Groupware-Lösung, mit der sich E-Mails, Termine und Kontakte mit mehreren Nutzern zentral verwalten und synchronisieren lassen. Vier Tarife zu Preisen von 0,99 bis 19,99 Euro monatlich stehen zur Auswahl ("Starter", "Family", "Small Business", "Big Company"), wobei die Grundgebühr im ersten Monat nicht berechnet wird. Es gibt keine Einrichtungsgebühr, die Mindestlaufzeit liegt jeweils bei einem bis zwölf Monaten. Im Server-Segment kann aktuell der "vServer Neptun KVM 2.0" im ersten Monat kostenfrei genutzt sowie jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Anschließend wird die reguläre monatliche Pauschale von rund 10 Euro fällig. Der virtuelle Server bietet eine Taktrate von mindestens 2 Gigahertz (GHz) auf Basis von zwei CPU-Kernen sowie 2 GB DDR3-RAM (ECC), eine 80 GB Festplatte und Traffic-Flat. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt einen Monat, es gibt keine Einrichtungskosten. Weitere Informationen sind über die netcup-Homepage abrufbar.

Auch Strato hat bis Ende Juli wie üblich eine ganze Reihe an Rabatten zu bieten. Jeweils sechs Monate ohne Grundgebühr nutzbar ist etwa die Online-Festplatte HiDrive in den Tarifen "Media 100" und "Media 250" mit 100 beziehungsweise 250 GB Speicherplatz - jeweils zuzüglich 9,90 Euro Einrichtungsgebühr bei Vertragsabschluss. Nach Ablauf des Gratis-Zeitraums werden monatlich 6,90 sowie 11,90 Euro fällig. Die Mindestlaufzeit beträgt zwölf Monate; im Rahmen einer vorgeschalteten Testphase kann in den ersten 30 Tagen allerdings jederzeit gekündigt werden.

Im Hosting-Segment sind mit Ausnahme des Midsize-Tarifes "PowerWeb Plus" sämtliche Pakete in der ersten Vertragslaufzeit von einem Jahr für die Hälfte des regulären Monatspreises nutzbar - zuzüglich einer Einrichtungsgebühr von 8,60 beziehungsweise 14,90 Euro. Das Einstiegspaket "PowerWeb Starter" ist daher bereits ab 1,49 Euro erhältlich; für "PowerWeb Basic", "PowerWeb Pro" und die Premium-Variante "PowerWeb Ultimate" werden bei Buchung im Aktionszeitraum monatlich 2,49, 7,45 sowie 12,45 Euro fällig. Noch mehr sparen lässt sich mit "PowerWeb Plus": Hier zahlen Neukunden in den ersten zwölf Monaten überhaupt keine Grundgebühr, anschließend verlangt Strato monatlich rund 9 Euro. Die Mindestlaufzeit beträgt allerdings zwei Jahre; bei Vertragsabschluss kommt eine Einrichtungsgebühr von 14,90 Euro hinzu. Die Ausstattung umfasst 50 GB Webspace, sechs Inklusiv-Domains, Traffic-Flat, 50 FTP-Zugänge, 20 MySQL-5-Datenbanken und 1.000 E-Mail-Postfächer. Ebenfalls 50 Prozent Nachlass gelten für alle Webshop-Tarife - das Paket "Webshop Plus" ausgenommen. So ist die Nutzung des "Webshop Plus" in der ersten Hälfte der zweijährigen Mindestlaufzeit kostenfrei, danach werden monatlich 17,90 Euro aufgerufen. Die Setup-Gebühr beträgt 8,60 Euro.

.de-Domains ab 8 Cent monatlich

Besondere Nachlass-Konditionen gelten zudem weiterhin für neu registrierte Domains mit den Endungen .de, .info, .de/.eu, .com.de, .com, .net, .org und .co. Besonders günstig zu haben sind dabei aktuell Domains mit .de-Endung. Hier sind im ersten Nutzungsjahr lediglich 8 Cent monatlich zu zahlen, anschließend steigt die Grundgebühr auf 59 Cent. Vergleichsweise wenig kosten im Rahmen der Juli-Aktion für ein Jahr auch .info- und .eu-Domains. Während Strato für die EU-TLD monatlich 29 statt 79 Cent verlangt, sind .infoAdressen für 19 statt 79 Cent pro Monat nutzbar. Bei .com.de sinkt der Monatspreis im ersten Jahr von 99 auf 49 Cent; .com, .net und .org sind allesamt für 59 statt 99 Cent erhältlich. Einen ordentlichen Nachlass gibt es ebenfalls bei der Endung .co: Hier sinkt die reguläre Grundgebühr von 2,49 auf 0,79 Euro monatlich. Eine Einrichtungsgebühr fällt generell nicht an. Weitere Informationen bietet die Strato-Homepage.

Im dedizierten Server-Bereich sind zwei Modelle drei Monate ohne Grundgebühr erhältlich: der "Root Server Level 5", wahlweise mit Linux- oder Windows-Betriebssystem, und der "Managed Server Level 5". Die Mindestvertragslaufzeit beträgt jeweils sechs Monate. Anschließend schlägt das "Root"-Modell monatlich mit 109 Euro, die "Managed"-Variante mit 99 Euro zu Buche. Die Hardware-Ausstattung ist identisch. Beide Server verfügen über eine CPU vom Typ Intel Xeon E3-1270v3 mit vier Kernen und jeweils 3,5 GHz Taktrate, 32 GB RAM, zwei Festplatten mit je 2 TB Speicherplatz im RAID-1-Verbund sowie ergänzend eine SSD mit 128 GB. Weitere Details sind unter www.strato-pro.de abrufbar.

WebhostOne verzichtet bis Ende Juli bei seinen Webhosting-Paketen auf die übliche Einrichtungsgebühr. Vier Pakete zu Monatspreisen von 1,50 bis 15 Euro und mit Mindestlaufzeiten von einem Jahr bis einen Monat stehen zur Auswahl. Bis auf das Einstiegsangebot "Visitenkarte" beinhalten alle Tarife unbegrenzt viele MySQL-Datenbanken, Postfächer, FTP-Konten und Cron-Jobs (Light). Der Speicherplatz reicht von 1 bis 20 GB; generell inklusive sind zudem Traffic-Flat, mindestens eine Domain und Backup-Funktion. Weitere Details sind über die Anbieter-Website abrufbar.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang