News

Host Europe: Dynamischen Cloud Server nach Verbrauch bezahlen

Unternehmen, die auf ein rasantes Kundenwachstum hoffen oder für kurze Zeit mehr Kapazitäten benötigen, können mit dem dynamischen Cloud Server von Host Europe einzelne IT-Ressourcen nach Bedarf hinzubuchen und stundenweise bezahlen.

04.11.2014, 11:36 Uhr
Internet© arquiplay77 / Fotolia.com

Unternehmen, die auf ein rasantes Kundenwachstum hoffen oder für kurze Zeit mehr Kapazitäten benötigen, können mit dem dynamischen Cloud Server von Host Europe einzelne IT-Ressourcen nach Bedarf hinzubuchen und stundenweise bezahlen.

Bis zu 8 vCores und 64 GB RAM

Über das Control Panel lassen sich CPU, RAM und Speicherplatz im laufenden Betrieb per Schieberegler schnell und einfach anzupassen. Die Skalierung kann manuell geschehen, wenn der Administrator sieht, dass die Zugriffe steigen, aber auch zeitgesteuert, zum Beispiel kurz bevor eine Rabatt-Aktion anläuft.

Bei der CPU lassen sich 1 bis 8 vCores wählen, beim RAM 1 bis 64 Gigabyte, bei der Festplatte 25 bis 500 Gigabyte. Wer mehr Speicherplatz benötigt, kann Elastic Disks hinzuzubuchen mit 100 bis 1.000 Gigabyte. Als Betriebssystem kann Ubuntu, Debian oder CentOS gewählt werden.

Wechsel leicht gemacht

Redundante Storage- und Servereinheiten sollen die Ausfallsicherheit gewährleisten. Host Europe gibt eine Uptime von 99,98 Prozent über zwölf Monate an.

Das Control Panel bietet Echtzeit-Monitoring sowie stundenbasierte Reportings, um schnell auf Engpässe reagieren zu können. Die Abrechnung erfolgt ebenfalls stundengenau. Für einen vCore werden 1 Cent pro Stunde berechnet, für 1 GB RAM ebenfalls 1 Cent pro Stunde und für 25 GB Speicherplatz nur 0,25 Cent pro Stunde.

Den Wechsel zum dynamischen Cloud Server will Host Europe leicht machen. Images von bestehenden virtuellen Maschinen können in den gängigen Formaten eingebunden werden.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang