News

Hohe Versandkosten bremsen Online-Shopping

Aufgrund hoher Versandkosten brechen viele Internetsurfer ihre Bestellvorgänge im Internet plötzlich ab.

05.06.2005, 15:21 Uhr
Internetnutzung© adam36 / Fotolia.com

Online-Shopper sind immer seltener bereit, hohe Versandkosten zu bezahlen. Das bestätigt eine Studie von guenstiger.de im Auftrag des Nachrichtenmagazins "Internethandel" unter gut 1.000 Internetnutzern.
Nicht mehr als 10 Euro
Der Studie zufolge akzeptieren bei einem Bestellwert von über 250 Euro gerade einmal 12 Prozent aller Befragten Versandkosten über 15 Euro. Die klare Mehrheit (68 Prozent) will auf keinen Fall mehr als 10 Euro bezahlen. Für immerhin noch 15 Prozent der Befragten sind Versandkosten über 5 Euro schon inakzeptabel.
"Die derzeit gängigen Versandkosten liegen deutlich höher als es die Kunden akzeptieren", so Philipp Hartmann, Geschäftsführer von guenstiger.de. "Das führt häufiger als nötig zu einem unvermittelten Abbruch des Kaufvorgangs und schwächt das Vertrauen in den Online-Handel."
Nicht ignorieren
"Online-Händler sollten die Ergebnisse der Studie nicht leichtherzig ignorieren", so Christian Rudeloff, Redakteur bei Internethandel. "Amazon und Promarkt haben es vorgemacht: Niedrige Versandkosten, teilweise sogar kostenloser Versand garantieren eine sehr hohe Neukundengewinnung und Altkundenbindung."

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang