Handys

Hisense Maxe X1: Android-4.4-Phablet

Eine Quad-Core-CPU mit 2,3 Gigaghertz und eine 13-Megapixel-Kamera: das Hisense Maxe X1 ist gut bestückt. Üppig fällt auch das Display aus, es misst 6,8 Zoll diagonal.

24.02.2014, 12:09 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Hisense ist hierzulande vor allem für TV- und Haushaltsgeräte bekannt, mischt seit der IFA vergangenen Jahres mit dem Sero 7 Pro aber auch auf dem Tablet-PC-Markt mit. Anlässlich des Mobile World Congress (MWC) im spanischen Barcelona weitet der chinesische Hersteller sein Europa-Geschäft nun auch auf den Mobilfunkbereich aus und stellt das Maxe X1 vor, eine Mischung aus Smartphone und Tablet.

Quad-Core-Kraft und starke Kameras

Mit seinem diagonal 6,8 Zoll großen Touchscreen geht das Hisense Maxe X1 allerdings kaum noch als Mobiltelefon durch, so bezeichnet es der Anbieter selbst auch als "Phablet". Der Bildschirm basiert auf einem IPS-Panel mit Full-HD-Auflösung und verspricht dadurch große Blickwinkel. Angetrieben wird das üppig dimensionierte Modell von einem Quad-Core-Prozessor mit 2,3 Gigahertz Taktrate, dem 2 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Für Daten wie Videos, Fotos und Apps sind 16 GB Speicher intern verfügbar. Falls das nicht ausreichen sollte, lassen sich per Speicherkarte noch bis zu 32 GB hinzufügen. Als Mobil-Betriebssystem dient Android in der aktuellen Version 4.4 alias Kitkat.

Für Nutzer, die das Mini-Tablet auch gerne zum Fotografieren verwenden möchten, ist auf der Rückseite eine 13-Megapixel-Kamera eingebaut. Oberhalb des Displays steht eine zweite Kamera bereit, die Bilder mit bis zu 5-Megapixel-Qualität aufnehmen kann. Während die Webcams bislang eher mäßige Qualität lieferten, gehen die Hersteller nun offenbar dazu über, bessere Frontkameras für Selbstportraits zu spendieren. Ins Internet gelangt das Maxe X1 zunächst über ein 3G-Modul und somit per UMTS/HSPA. Zu einem späteren Zeitpunkt will Hisense allerdings eine LTE-Variante nachlegen. Unterstützt werden zudem Bluetooth und GPS.

Mit 3G-Anbindung soll das Hisense Maxe X1 Ende April verfügbar sein, die 4G-Ausführung folgt ebenfalls in diesem Jahr. Preise sind bislang nicht bekannt, auch zur Akkulaufzeit machte der Anbieter noch keine Angaben.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang