Kooperation mit Start-up Starship Technologies

Hermes startet Pilottest für Zustellung per Liefer-Roboter

Nicht per Drohne, sondern mit einem Liefer-Roboter von Starship Technologies möchte Hermes im Sommer testweise Pakete in Deutschland zustellen. Allerdings geht dies derzeit nur mit einer Ausnahmegenehmigung.

Jörg Schamberg, 10.06.2016, 13:49 Uhr (Quelle: DPA)
Starship Lieberroboter HermesWird das Hermes-Paket demnächst per Roboter geliefert?© Starship Technologies

Hamburg - Der Paketdienst Hermes will die Zustellung mit Liefer-Robotern des Anbieters Starship ausprobieren. Ein erster Pilottest in Deutschland solle im Sommer starten, kündigten die Unternehmen am Freitag an. Der Ort sei noch offen. Hermes unterstütze Starship als exklusiver Logistikpartner in Deutschland finanziell und mit Infrastruktur.

Lieferung im Umkreis von fünf Kilometern

Die Starship-Roboter, die äußerlich an einen großen Mars-Rover erinnern, können bis zu 15 Kilogramm auf eine Entfernung von fünf Kilometern befördern. In Zukunft sollen sie vollautomatisch auf den Gehwegen unterwegs sein. Das Gerät erfasst seine Umgebung dafür mit neun Kameras. Bei bisherigen Tests an anderen Ländern wurden die Roboter meist noch von Menschen mitgesteuert, später soll ein Mitarbeiter über das Internet 50 bis 100 der Fahrzeuge überwachen und notfalls über das Internet eingreifen können. Starship peilt Kosten von rund einem Dollar pro Zustellung an.

Gesetzlicher Rahmen für Einsatz in Deutschland fehlt noch

In Deutschland gibt es noch keine Regelungen für den Betrieb solcher Roboter, deswegen sind für Tests auf der Straße Ausnahmegenehmigungen erforderlich. Der Handelskonzern Metro zeigte diese Woche ein Starship-Gefährt auf dem Firmengelände. Auch andere Anbieter arbeiten an solchen Lösungen: So testete die Pizza-Kette Domino's einen eigenen Liefer-Roboter in Australien.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang