Deutsches Wikileaks

Heise startet Plattform für Whistleblower

Der Heise-Verlag richtet im deutschsprachigen Raum ein Portal für Whistleblower ein. Ab sofort können anonym interne Papiere, Verträge, Fotos, Datenbankauszüge et cetera übermittelt werden - so sollen Missstände aufgedeckt werden.

Marcel Petritz, 05.08.2016, 12:21 Uhr (Quelle: DPA)
Computer Sicherheit© Jürgen Fälchle / Fotolia.com

Hannover - Der Heise-Verlag richtet eine vertrauenswürdige Anlaufstelle für Whistleblower im deutschsprachigen Raum ein. "Wer Kenntnis von einem Missstand hat, von dem die Öffentlichkeit erfahren sollte, kann ab sofort anonym interne Papiere, Verträge, Fotos, Datenbankauszüge oder andere Daten übermitteln", teilte der Verlag am Freitag in Hannover mit. Mit der Enthüllungsplattform "heise Tippgeber" ermögliche man eine vollständig anonyme Kontaktaufnahme und Informationsübergabe.

"Sicherer Briefkasten"

Das Angebot sei über die Startseite von heise online oder direkt via https://heise.de/tipps erreichbar. Die Kontaktaufnahme erfolge über ein gut gesichertes Formular, bei dem die eingegebenen Informationen schon im Browser mit PGP verschlüsselt werden. Die Plattform kann nach Verlagsangaben auch als "sicherer Briefkasten" verwendet werden. Er basiert auf dem Open-Source-Projekt Secure Drop, das speziell für eine sichere Kommunikation zwischen Whistleblowern und Journalisten entwickelt wurde.

Noch mehr Infos findest du unter den weiterführenden Links.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang