News

Headset "Voyager" macht's mit VoIP und Handys

Ob Softphone, Handy oder Unified Communication: Das Headset Voyager Pro UC von Plantronics überschreitet die Grenzen und steuert zwei Geräte gleichzeitig.

08.11.2009, 11:06 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Verteilte Arbeit in Teams und Projekten stößt dann an ihre Grenzen, wenn Teammitglieder nicht erreichbar sind und unklar ist, wann sie wieder zur Verfügung stehen. Unified Communications (UC) Systeme sollen diese Probleme lösen. Und rufen wiederum nach neuen Zubehörteilen wie aktuellen Headsets. Plantronics reagiert und bringt nach dem Voyager Pro jetzt die Steigerung für Profis, den Voyager Pro UC, auf den Markt.
"Mutitasking" mit zwei Geräten
Das Gerät kann laut Hersteller problemlos mit UC-Anwendungen, Voice over IP und beim Handy eingesetzt werden. Zwei Bluetooth-Geräte können gleichzeitig arbeiten und der Nutzer kann bequem zwischen den Geräten hin- und herwechseln.
Das Voyager Pro soll laut Plantronics Wind und Geräusche in drei Stufen reduzieren können. Zum einen ist das Mikrofon mit rostfreiem Stahl ummantelt, zusätzlichen akustischen Schutz bietet eine GORE-Membran. Außerdem nutzt das Headset zwei Mikrofone sowie elektronische Filter.
Die Lautstärke des Gespräches passt sich automatisch dem Geräuschpegel in der Umgebung an, Störgeräusche werden minimiert, so dass der Nutzer seine Gesprächspartner auch in lauter Umgebung - beispielsweise auf der Straße - möglichst gut verstehen kann.
Das Headset Voyager Pro UC passt zu allen gängigen Softphones von Anbietern wie Avaya, Cisco, IBM sowie zu Diensten wie Google Talk, Skype oder Microsoft Office Communicator 2007. Über die mitgelieferte Software PerSono Suite können die Anwender Anrufe und Nachrichten steuern. Ab Ende November kommt das Gerät für 129 Euro ins Ladenregal.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang