News

HD+: 1,1 Millionen Haushalte zahlen für HD-Empfang per Satellit

Die HD Plus GmbH ist gut in das erste Quartal 2013 gestartet. Gegenüber dem Vorjahr konnte die SES-Tochter die Zahl der zahlenden Kunden mehr als verdoppeln. Über HD+ können Satelliten-Haushalte derzeit 15 private Sender empfangen.

13.05.2013, 11:42 Uhr
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Die Zahl der Haushalte in Deutschland, die ihre TV-Programme per Satellit empfangen, ist im vergangenen Jahr auf über 18 Millionen gestiegen. Davon profitiert auch die HDTV-Plattform HD+. Für eine jährliche Gebühr von 50 Euro ermöglicht die HD Plus GmbH, eine Tochter des Satellitenbetreibers SES, per Astra-Satellit den Empfang von aktuell 15 privaten Sendern in hochauflösender Bildqualität. Am Montag legte das Unternehmen die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres vor. "HD+ ist erfolgreich in das Jahr 2013 gestartet. Unser angestrebtes Jahresziel mit einem Kundenwachstum von 25 Prozent werden wir nicht nur erreichen, sondern übertreffen", betont HD+ Chef Wilfried Urner.

Kundenzahl gegenüber dem Vorjahr verdoppelt

Im Zeitraum von Januar bis März dieses Jahres kletterte der Kundenstamm auf rund 1,1 Millionen zahlende Haushalte. Damit konnte HD+ innerhalb von drei Monaten 158.768 neue Kunden gewinnen, ein Plus von knapp 17 Prozent gegenüber dem Weihnachtsquartal. Aufgrund des traditionell starken Weihnachtsgeschäfts hatte das Unternehmen im vierten Quartal 2012 sogar 183.000 neue Kunden begrüßen können.

Im Vergleich mit dem ersten Quartal des Vorjahres konnte HD+ seine Kundenbasis mit einer Zunahme um 590.494 mehr als verdoppeln. Die Zahl der Haushalte in der Gratisphase ging innerhalb von zwölf Monaten dagegen um rund 319.000 auf knapp 1,79 Millionen zurück. Insgesamt lag die Zahl der aktiven HD+ Haushalte, also zahlende Kunden sowie Kunden, die eine zwölfmonatige Gratisphase nutzen, Ende März bei rund 2,9 Millionen.

Umgerechnet 4,16 Euro im Monat für 15 private HD-Sender

Trotz einiger Einschränkungen bei der Nutzung wie beispielsweise die Unterdrückung des Vorspulens bei Werbung, wandeln immer mehr Kunden ihr Test-Abonnement in ein reguläres HD+ Abonnement um. Urner sieht auch zukünftig weiteres Wachstumspotential: "Den vollen HD-Genuss über Satellit gibt es in Deutschland nur mit HD+. Wir können daher direkt vom Wachstum dieses TV-Empfangsweges profitieren". Das Unternehmen betont das gute Preis-Leistungsverhältnis und rechnet vor: Für umgerechnet monatlich rund 4,16 Euro würden HD+ Haushalte Zugriff auf die HD-Sender RTL HD, Sat.1 HD, ProSieben HD, VOX HD, kabel eins HD, RTL II HD, SUPER RTL HD, N24 HD, TELE 5 HD, SPORT1 HD, DMAX HD, Nickelodeon HD, sixx HD, COMEDY CENTRAL HD und DELUXE MUSIC HD erhalten.

Zusätzlich sind mit einem HD+ Empfangsgerät auch 22 weitere frei empfangbare HD-Sender nutzbar. Auch kleinere Kabelnetzbetreiber, die die TV-Programme für ihre Kabelnetze über Satellit empfangen, bietet HD+ seit Januar dieses Jahres den Zugriff auf die HDTV-Plattform an. Das HD+ Abonnement läuft nach zwölf Monaten automatisch aus, Verlängerungscodes sind nach Unternehmensangaben im Handel oder online unter www.hd-plus.de erhältlich.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang