News

Harter Wettbewerb belastet Freenet

Heute gab das Unternehmen sein Konzernjahresergebnis bekannt. Zwar konnte Freenet die DSL-Millionenmarke knacken, doch der harte Wettbewerb hat das Unternehmen belastet.

27.04.2007, 08:01 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Der Telekommunikationsanbieter Freenet hat sein angestrebtes Ziel erreicht, bis zum Ende vergangenen Jahres die Millionenmarke bei den DSL-Kunden zu durchbrechen. Doch der harte Wettbewerb auf dem DSL-Markt hinterlässt auch bei Freenet seine Spuren.
Hohe Werbe-Kosten belasten
Heute gab das aus dem Internet- und Festnetzanbieter Freenet und dem Mobilfunkkonzern Mobilcom fusionierte Unternehmen sein Konzernjahresergebnis bekannt. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) fiel gegenüber dem Vorjahr von 172,7 Millionen auf 147 Millionen Euro. Als Grund nannte das Unternehmen die gestiegenen Ausgaben für Werbung und Marketing.
Gewinn verdreifacht
Seinen Gewinn konnte Freenet im vergangenen Jahr aber fast verdreifachen, vor allem, weil steuerliche Verlustvorträge der Mobilcom genutzt werden konnten. Er stieg von 91,8 auf 257 Millionen Euro. Bei den Kundenzahlen konnten nicht nur rund 300.000 neue DSL-Kunden gewonnen werden, auch die Zahl der Mobilfunkkunden wuchs analog um 300.000 Neukunden auf 5,1 Millionen. Davon sind 2,75 Millionen Vertrags- und 2,35 Millionen Prepaid-Kunden.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang