Notebooks

Hart, härter, Panasonic Toughbook CF-31

Der Nachfolger des Panasonic Toughbook CF-30 nennt sich CF-31 und soll noch robuster sein. Laut Hersteller ist es das bislang widerstandsfähigste Notebook von Panasonic und darf auch aus 1,8 Metern fallengelassen werden.

23.05.2010, 09:01 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Die Toughbooks von Panasonic bedienen eine ganz besondere Kundengruppe und sind daher für verschiedene widere Umstände gewappnet. Das neue Toughbook CF-31 treibt es nun auf die Spitze und ist laut Hersteller das "widerstandsfähigste Notebook, das Panasonic je gebaut hat".

Überlebt Sturz aus knapp zwei Metern

Während andere Notebooks am besten gar nicht herunterfallen sollten, übersteht das CF-31 mit 13,1-Zoll-Bildschirm Tests von Panasonic zufolge sogar Stürze aus 1,80 Metern Höhe. Auch den Widerstand gegen Schmutz, Vibrationen oder besonders hohe und dank einer Festplattenheizung auch zu niedrige Temperaturen will der Anbieter optimiert haben. Nässe macht dem Robust-Computer offenbar auch nichts aus: Es soll sogar unter Wasser noch laufen. Der neue Laptop kommt als Nachfolger des Toughbook CF-30 auf den Markt und ist in drei verschiedenen Leistungsabstufungen verfügbar.

Value, Standard oder Performance

Standard bezeichnet die Variante mit Intel Core i5-520M Prozessor mit 2,4 Gigahertz (GHz), Intel Onboardgrafik, zwei Gigabyte (GB) DDR3-Arbeitsspeicher und einer 160-GB-Festplatte. Das Performance-Modell hat sich den stärkeren Core i5-540M mit 2,53 GHz einverleibt und kann darüber hinaus auf eine ATI Mobility Radeon HD 5650 mit 512 Megabyte Speicher zugreifen, um zwischen den beiden Chips hin und her zu wechseln. Die Festplatte fällt mit einer Kapazität von 250 GB ebenfalls besser aus. Das Display mit 1.024x768 Pixeln verfügt über eine besonders hohe Leuchtdichte von 1.000 Candela pro Quadratmeter und lässt daher auch im Freien noch eine gute Sicht zu, die Oberfläche ist mattiert. Zum Kommunizieren sind LAN, ein WLAN und Bluetooth verbaut, WWAN, WiMAX und ein 56K-Modem stehen optional zur Wahl.

Keine Unterschiede ergeben sich bei den vier USB-Anschlüssen und HDMI, FireWire, eine Webcam und ein zweiter LAN-Anschluss können aber müssen nicht vorhanden sein. Beim Betriebssystem hat sich Panasonic für Windows 7 Professional entschieden, eine Downgrade-Option auf Windows XP ist auch enthalten. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu 11,5 Stunden an.

Das Panasonic Toughbook CF-31 will sich mit seinen hartgesottenen Eigenschaften am liebsten im Außendienst und gerne auch bei der Polizei oder Feuerwehr austoben. Zu haben ist das Gerät im Mai. Die Standard-Ausführung beginnt bei 4.402 Euro, die Performance-Variante ist etwas teurer und ab 4.699 Euro inklusive Mehrwertsteuer zu erwerben. Im September soll außerdem Version Nummer 3, das Value-Toughbook, folgen. Genauere Angaben zum Innenleben sind aber noch nicht bekannt.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang