Neue Hardware

Harman Kardon: Invoke soll Amazon Echo Konkurrenz machen

Mit Invoke hat Harman Kardon einen Lautsprecher mit dem digitalen Sprachassistenten Cortana vorgestellt. Mit Skype sind auch Telefonate möglich.

Marcel Petritz, 09.05.2017, 15:42 Uhr
Harman Kardon Invoke© Harman Kardon

Stamford - Harman Kardon hat mit Invoke einen smarten Lautsprecher mit Microsofts Cortana präsentiert. Bereit im Dezember 2016 hatte der Sound-Spezialist einen eigenen intelligenten Lautsprecher angekündigt. Nun gibt es weitere Details.

Sieben Mikrofone

Wie Amazon Echo, setzt Harman Kardon beim Invoke auch auf ein 360-Grad-Design für die Klangwiedergabe und für die Erkennung von Sprachbefehlen. Insgesamt bietet Invoke sieben Mikrofone, die auch bei lauten Umgebungsgeräuschen Kommandos erkennen sollen.

Telefonate über Skype

So können Nutzer wie bei Echo unter anderem Musik abspielen, den Verkehr checken oder sich die neuesten Nachrichten vorlesen lassen. Auch das Smart Home soll sich mit Hilfe von Invoke steuern lassen. Darüber hinaus wird Invoke auch die Möglichkeit bieten, Telefonate über Skype auf verschiedenen Endgeräten zu führen.

Cortana mit 145 Millionen Nutzern

Trotz der großen Konkurrenz durch Amazon, Google und höchstwahrscheinlich auch bald Apple, hat Invoke großes Potential: Laut Harman Kardon wird Cortana derzeit von mehr als 145 Millionen Nutzern auf verschiedenen Plattformen verwendet.

Preis und Verfügbarkeit

Invoke wird in den Farben Weiß und Schwarz im Herbst in den US-Handel kommen. Ein Preis oder ein Erscheinungsdatum für Europa stehen noch nicht fest.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup