Security

Hacker ins Pentagon eingedrungen

Unbekannten Hackern ist es gelungen, in das Computersystem des US-Verteidigungsministeriums einzudringen. 1.500 Rechner wurden vorerst offline genommen.

25.06.2007, 10:41 Uhr
Internet© Victoria / Fotolia.com

Medienberichten zufolge ist es Unbekannten gelungen, sich in das Computersystem des US-Verteidigungsministeriums einzuhacken. Das Pentagon hat daraufhin aus Sicherheitsgründen teilweise das E-Mail-System abgeschaltet.
1.500 Rechner betroffen
Rund 1.500 Rechner seien nach Angaben von US-Verteidigungsminister Robert M. Gates betroffen gewesen und wurden nach dem Angriff zunächst offline genommen. Derzeit seien noch keine Details zum Angriff bekannt. Man hoffe aber, die betroffenen Rechner schon bald wieder voll in Betrieb nehmen zu können. Außerdem habe man für solche Fälle spezielle Ersatzsysteme mit denen man inzwischen weiterarbeiten könne, so Gates weiter.
Pentagon beliebtes Angriffsziel
Für erfahrene Hacker ist das Computersystem des Pentagon ein beliebtes Angriffsziel, da es sehr gut geschützt ist und eine besondere Herausforderung darstellt. Nach Angaben von Gates wird das System täglich hunderte Male angegriffen.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang