News

Hacker-Angriff auf EU-Kommission

Alle Mitarbeiter mussten in Folge des Hacker-Angriffs ihr Computer-Zugangswort ändern. Auch können E-Mails derzeit nicht von zu Hause aus gelesen werden.

24.03.2011, 14:46 Uhr (Quelle: DPA)
Europa © finecki / Fotolia.com

Kurz vor dem EU-Gipfel haben Unbekannte das Computersystem der EU-Kommission angegriffen. Betroffen waren Dienststellen der Behörde und der Europäische Diplomatische Dienst, sagte ein Sprecher der Kommission am Donnerstag in Brüssel.

Gezielte Attacke

"Das war eine ernste Attacke, nicht wegen des Ausmaßes, sondern weil sie gezielt war", sagte der Sprecher. Die Kommission habe nach dem Angriff vom Dienstag bereits gegengesteuert; so mussten alle Mitarbeiter ihr Computer-Zugangswort ändern. Auch könnten E-Mails derzeit nicht von zu Hause aus gelesen werden.

"Wir sind wie alle Organisationen Ziel von Cyber-Attacken. Das ist keine Überraschung", sagte der Sprecher. Über die Herkunft der Angriffe könne er nicht spekulieren. Der Sprecher der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton ergänzte, die Attacken hätten mit dem Libyen-Krieg nichts zu tun.

Die mutmaßlichen Täter hätten zu Wochenbeginn eine schädliche Software in dem Computersystem der Behörde installiert, hieß es weiter. Der Sprecher machte aber keinen Angaben zu Details. Das Gipfeltreffen der EU-Staats- und Regierungschefs soll am Donnerstag beginnen.

(Hayo Lücke)

Zum Seitenanfang