News

Gute Nachrichten für Prepaidkunden von T-Mobile

Nach Informationen der "WirtschaftsWoche" will T-Mobile seinen Prepaidkunden gestattet, eingezahltes Guthaben unbegrenzt nutzen zu können.

28.07.2006, 13:54 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Das Telefonieren mit Prepaidkarten könnte für viele Kunden in Zukunft noch deutlich attraktiver werden. Nachdem o2 bereits dazu verurteilt wurde, dass vorausbezahltes Guthaben nicht nach einer bestimmten Zeit verfallen darf und auch Vodafone in einem anderen Verfahren mit einem ähnlichen Urteil rechnen muss, plant Marktführer T-Mobile offensichtlich eine ähnliche Regelung einzuführen.
Planungen laufen
Wie die "WirtschaftsWoche" berichtet, rückt T-Mobile von der Praxis an, das Gesprächsguthaben seiner rund 15 Millionen Prepaidkunden zu streichen, wenn es nicht in einer bestimmten Zeit vertelefoniert wurde. Es sei bislang aber noch nicht klar, ab wann genau diese neue Regelung gelten soll. Zuvor müssten noch steuer- und datenschutzrechtliche Details geklärt werden. Das könne noch einige Wochen dauern, heiße es aus der Zentrale in Bonn.
Sobald alle Fragen geklärt und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen überarbeitet seien, sollen alle T-Mobile-Prepaidkunden nach Ablauf ihrer Karte das restliche Guthaben auf eine andere Karte übertragen lassen und abtelefonieren. Auf Wunsch sei auch eine Barauszahlung möglich.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang