Handys

Grundig A115: Für Preisbewusste

Neues Kompakthandy bietet nur die gängigsten Telefonie-Funktionen. Auf schicke Extras muss der Nutzer zu Gunsten eines fairen Preises verzichten.

19.03.2006, 12:02 Uhr
CeBIT© CeBIT

Wer auf der Suche nach einem günstigen Ersatzhandy ist, kann sich im Laufe der nächsten Wochen auch an Grundig mobile wenden, um ein günstiges Endgerät erstehen zu können. Auf der CeBIT in Hannover hat Grundig mit dem A115 ein Mobiltelefon vorgestellt, das in erster Linie preisbewusste Verbraucher ansprechen soll, die Wert auf die grundlegenden Telefonie-Funktionen legen.
Nur ein Schwarz-Weiss-Display
Wie für ein Einsteigerhandy üblich, muss der Nutzer auf schicke Extras wie Bluetooth oder MP3-Player verzichten. Beim A115 werden aber auch eine integrierte Kamera und selbst ein Farbdisplay vergeblich gesucht. Stattdessen gibt es ein 112 mal 64 Pixel kleines Schwarz-Weiss-Display.
Triband-Technik
Immerhin ist das Handy im Kompakt-Design mit in das Gehäuse integrierter Antenne auch in den USA einsetzbar. Triband-Technik, die das Telefon auch im 1900er-GSM-Frequenzbereich funken lässt, macht es möglich. Und noch etwas wirkt sich positiv aus, wenn auf zusätzliche Extras verzichtet wird: das Handy bringt bei Abmessungen von 97,5 mal 44 mal 17 Millimetern gerade einmal 66,5 Gramm auf die Waage.
Der mitgelieferte Akku bietet eine Sprechzeit von bis zu fünf Stunden, die maximale Bereitschaftszeit liegt bei gut sechs Tagen. Das ist auch für ein Einsteigerhandy recht wenig. Derzeit ist noch unklar, wann und zu welchem Preis das A115 von Grundig auf den Markt gebracht wird.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang