News

Grüppchenweise günstig telefonieren mit Phonesty

Telefonkonferenzen sind meist kompliziert und vor allem nicht ganz billig. Jetzt präsentiert Phonesty eine Lösung, die Gruppenplaudern auch für Privatnutzer attraktiv machen soll.

Internettelefonie© Yuri Arcurs / Fotolia.com
Telefonkonferenzen sind meist kompliziert und vor allem nicht ganz billig. Es sei denn, das Gruppenplaudern wird per Internet vermittelt: Lösungen auf Basis von VoIP bietet beispielsweise Skype seit geraumer Zeit. Im Juni vergangenen Jahres startete auch Sparruf einen Service, mit dem sich mehrere Teilnehmer am Telefonhörer treffen können. Jetzt folgt das Münchener Unternehmen Phonesty Deutschland GmbH mit einem vergleichbaren kostenlosen Angebot. Der Service geht ab sofort in die Beta-Testphase. Die ersten 1.000 "Versuchskaninchen" erhalten zum Dank einen fünf Euro Startbonus.

Per Internet, ohne Computer

Das Konzept von Phonesty ist dem von Sparruf sehr ähnlich: Telefonkonferenzen werden hier per Internet vermittelt. Die Teilnahme am Gespräch erfolgt jedoch unabhängig vom Computer per Festnetz- oder Mobiltelefon. Das Angebot unterscheidet dabei Ein- und Auswahl-Konferenzen. Bei der ersten Methode wählen sich die Teilnehmer über eine Festnetznummer in den Konferenzraum ein. Die Auswahl-Konferenz wird hingegen von einem Admin initiiert, indem er die anderen Teilnehmer anruft. Dabei werden allerdings durch Phonesty Gesprächskosten in Rechnung gestellt. So würde für eine Verbindung ins deutsche Festnetz ein Minutenpreis in Höhe von 1,30 Cent bei sekundengenauer Abrechnung fällig.

Aufrichtiges Telefonieren

Phonesty – übrigens eine Wortkreation aus "phone" und "honesty", englisch für Aufrichtigkeit – bietet die Konferenzgespräche in abgestuften Varianten an. Der Basisdienst Phonesty Free setzt keine Anmeldekosten, monatlichen Grundgebühren oder Mindestumsätze voraus. Hier erhalten Nutzer kostenlose Einwahl-Konferenzen mit Rufnummern in Deutschland und den USA. Für Auswahl-Konferenzen werden hingegen Gesprächskosten berechnet. Phonesty Premium kostet 3,95 Euro im Monat und bietet dafür einige Zusatzfunktionen für die Verwaltung der Telefonkonferenzen. Künftig soll auch eine Business-Variante angeboten werden, die sich dann speziell an Geschäftskunden wendet und unter anderem beliebig viele Konferenzräume für Gespräche bietet.

(Aleksandra Leon)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang