Security

Großbritannien: Handydaten von Urlaubern abgreifbar

Wie der britische "Telegraph" berichtet, nutzt die dortige Polizei Gesetze zur Terrorismusbekämpfung, um an Flughäfen, Bahnhöfen und Häfen Mobiltelefone von Urlaubern und deren Daten zu durchkämmen.

16.07.2013, 13:31 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Die britische Polizei kann offenbar die Handydaten von Urlaubern durchkämmen, wenn diese Flughäfen, Bahnhöfe oder Häfen in Großbritannien passieren. Das berichtet der britische "Telegraph".

Informationen "so lange wie nötig" speicherbar

Die Beamten berufen sich demnach auf Gesetze zur Terrorismusbekämpfung, um die Mobiltelefone von Urlaubern in Besitz nehmen und auf Teile der gespeicherten Daten zugreifen zu können. Hierzu müsse auch kein begründeter Verdacht vorliegen. Anders sieht die Situation auf den Straßen Großbritanniens aus: Ein Handy könne dort nur dann beschlagnahmt werden, wenn Gründe für den Verdacht vorliegen und es zu einer Festnahme kommt.

Zu den auslesbaren Daten zählen laut "The Telegraph" das Adressbuch, Fotos, der Verlauf und Kontakte, mit denen der Handy-Besitzer via E-Mail oder SMS kommuniziert hat, der eigentliche Nachrichteninhalt jedoch nicht. Die Informationen könnten "so lange wie nötig" aufbewahrt werden. Bis zu 60.000 Personen würden pro Jahr bei der Einreise angehalten und untersucht. Bei wie vielen Reisenden auch die Handys kontrolliert werden, sei nicht bekannt.

Prüfungen gefordert

Darüber hinaus schreibt die Zeitung, dass David Anderson, unabhängiger Gutachter der Anti-Terror-Gesetze, vermutlich in dieser Woche in seinem jährlichen Bericht Bedenken über die Macht der Behörden äußern und Prüfungen fordern wird, damit diese nicht ausgenutzt werde. Anderson stellte zwar klar, dass die von den Handys heruntergeladenen Daten sehr nützlich seien, um Terroristen zur Rechenschaft zu ziehen, gewöhnliche Reisende müssten aber darüber aufgeklärt werden, dass ihre privaten Informationen nicht ohne guten Grund beansprucht oder länger als nötig gespeichert werden.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang