News

Grösster Colocationanbieter Europas entstanden

Mit Redbus Interhouse und TeleCity plc gehen zwei Firmen zusammen, die ein Branchenriese von neuer Qualität werden. Die Fusion ist nun rechtlich in trockenen Tüchern.

28.01.2006, 12:07 Uhr
Internet© rajareddy / Fotolia.com

Das Management will sich die anfallenden Aufgaben nahezu brüderlich teilen. Der Integration sehen die Verantwortlichen gelassen entgegen - man will sich auch weiterhin als Marktführer behaupten.
Am Donnerstag gaben die beiden großen Colocationanbieter den erfolgreichen Abschluss ihrer Fusionsverhandlungen bekannt. Entstanden ist so der größte Colocationanbieter Europas. Mike Tobin wird CEO des neuen Konzerns, Carl Fry (vormals Redbus) wird Finanzchef, Trevor Wadcock und Matthew Gingell (beide vormals Telecity) werden ebenfalls dem Managementteam angehören.
Deutscher Geschäftsführer wird Doppelchef
Die deutsche Führungsperson wird Martin Essig. Er war bis dato Geschäftsführer von Redbus Interhouse (Deutschland) GmbH und wird nun Chef von Redbus und Telecity in Frankfurt. Nach den Fusionsverhandlungen sind alle Beteiligen nun frohen Mutes und wollen im nächsten Schritt mit der Firmenintegration beginnen. Mike Tobin ist siegessicher: auch in Zukunft werde man sich "mit dem neuen Unternehmen als Marktführer behaupten".

(Stephan Humer)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang