News

Gratis-WLAN auf dem Cola-Automaten

In Südafrika wurden die ersten Cola-Automaten mit einem Internetzugang über WLAN aufgerüstet. Der Zugang ist kostenlos und scheinbar zeitlich unbegrenzt.

30.09.2014, 11:01 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Not macht erfinderisch. Während hierzulande Café-Besitzer ihren Internetzugang den Kunden per WLAN zur Verfügung stellen und auch die Kabelverzweiger auf den Straßen zum WLAN-Hotspot aufgerüstet werden, werden in den armen Gegenden Südafrikas jetzt die ersten Cola-Automaten mit WLAN ausgestattet.

Kostenlose Nutzung ohne Zeitbeschränkung

Die ersten beiden internetfähigen Getränkeautomaten stehen in den Städten Nelspruit und Umtata an stark frequentierten Plätzen in der Nähe von Schulen und Shopping-Centern.

Der Internetzugang im Automaten soll von Schülern und Studenten genutzt werden wie auch von Ladenbesitzern ohne eigenen Zugang. Die geschäftliche Nutzung ist ausdrücklich erlaubt. Die WLAN-Nutzung ist kostenlos und offenbar auch ohne Zeitbeschränkung.

Zentral gelegen, Stromanschluss vorhanden

Die Aufrüstung der Automaten geschieht in Kooperation zwischen dem südafrikanischen Flaschenabfüller Coca-Cola Fortune und dem TK-Provider BT Global Services. Zusammen sollen laut Mitteilung im BT Blog in Kürze noch weitere WLAN-Cola-Automaten aufgestellt werden.

Die Automaten sind deshalb für eine Aufrüstung mit WLAN gut geeignet, da sie an zentraler Stelle in den Gemeinden liegen und bereits über einen Stromanschluss verfügen. Mit welcher Technik das Internet zu den Cola-Automaten gelangt und wie groß die Bandbreite ist, verrieten die Unternehmen nicht.

Zum gleichen Thema hat unser Blog BASIC thinking auch einen Blogeintrag veröffentlicht:
Mehr als nur Marketing-Gag für Zuckerwasser? Coca Cola und British Telecom bieten kostenlosen Internet-Zugang an

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang