Spiele

Gothic3-Entwickler: "Probleme wurden unterschätzt"

In einem Forum haben sich Mitarbeiter von Piranha Bytes den enttäuschten Fans des Action-Rollenspiels Gothic 3 gestellt und üben sich in Selbstkritik. Ein zweiter Patch soll bald kommen.

26.10.2006, 14:45 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

In einem Gothic-Forum haben sich Mitarbeiter von Spieleentwickler "Piranha Bytes" den enttäuschten Fans von Gothic 3 gestellt. Das lang ersehnte und kürzlich veröffentlichte Action-Rollenspiel wurde in den vergangenen Tagen stark kritisiert. Die Spieler klagten darüber, dass ein unfertiges Spiel auf den Markt gebracht wurde, das viele Bugs und unter anderem ein schlecht durchdachtes Kampfsystem enthält. Die Entwickler räumten nun ein, dass sie Fehler gemacht hätten und entschuldigten sich.
"Aufregung berechtigt"
Laut Piranha Bytes-Mitarbeiter Mike Hoge sei es nicht die Absicht gewesen, mit dem Release von Gothic 3 "schnell Geld zu machen" und die Fans über das Ohr zu hauen. "Dass Gothic 3 beim Release unfertig war, ist scheiße. Dass sich die Leute darüber aufregen, ist berechtigt. Uns war klar, dass Gothic 3 beim Release nicht bugfrei sein würde, aber der Umfang der Probleme, die wir noch in der Goldmaster Version haben würden, wurde von uns unterschätzt", äußert sich Hoge im Forum der Internetseite Worldofgothic.de.
Für größere Zielgruppe entwickelt
"Wir werden in Zukunft sicher nicht mehr versuchen, uns mit einer so großen Welt derartig zu übernehmen", so das Fazit Hoges. Laut Hoge hätten die Entwickler versucht, Gothic 3 einer größeren Zielgruppe zugänglich zu machen. Dabei habe es einige Änderungen im Design gegeben, die von vielen Fans als Verschlechterung empfunden werden, obwohl es sich hierbei "nur" um Änderungen handele. Als Beispiel wird unter anderem die im dritten Teil abgeschaffte Gildenzugehörigkeit genannt, die für ein freieres Spiel sorgen soll. Hoge räumt außerdem zwei "schlimme Fehler" ein: Das Tuning sei allgemein schlecht, unter anderem bei Gegenständen, NPC-Werten und im Kampf. Außerdem seien wichtige Charaktere schlecht präsentiert und mit zu wenig Dialogen ausgestattet.
Patch 2 soll bald kommen
"Wir haben daran geglaubt, bis zum angekündigten Goldmaster Termin ein fertiges Spiel mit ein paar Bugs, die wir mit Patch 1 sicherlich beheben können, abzuliefern", so Hoge. Leider sei daraus jetzt Patch 2 geworden, und obwohl dieser die meisten bis dahin bekannten Bugs beheben sollte, würden wohl leider immer noch viele Fans enttäuscht sein.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang