News

Google will Mobilfunker werden

Der Suchmaschinen-Konzern will sich in den USA um Frequenzen für ein örtliches Mobilfunknetz bewerben und plant, bis zu 4,6 Milliarden US-Dollar zu bieten.

23.07.2007, 09:01 Uhr
Google© Google

Google will künftig nicht nur online für Aufsehen sorgen, sondern auch in der Mobilfunkwelt. Der Konzern hat angekündigt, sich um entsprechende Mobilfunkfrequenzen in den USA zu bemühen. Google wolle bei einer bevorstehenden Auktion bis zu 4,6 Milliarden US-Dollar (rund 3,3 Milliarden Euro) bietetn. Das berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD).
Google stellt Forderungen
So ganz ohne Bedingungen soll der Einstieg aber nicht erfolgen. Google macht zur Voraussetzung, dass von der örtlichen Telekommunikationsbehörde, die die Auktion leiten wird, einer weitgehenden Öffnung der technischen Standards zugestimmt werde. "Eine kleine Gruppe von Konzernen kontrolliert derzeit die Frequenzen für Telefonie und Datenübermittlung. Die Verbraucher können deshalb nur zwischen sehr wenigen Anbietern wählen", sagte ein Google-Manager.
Mit dem Einstieg in die Mobilfunkwelt würde Google sich nicht nur mit großen Telekommunikationsunternehmen wie AT&T und Verizon Wirelss anlegen, sondern auch an der eigenen Macht feilen. Dabei ist insbesondere an mobile Internetzugänge zu denken. Wie es heißt, ist Google an möglichchst niedrigen Preisen durch harte Konkurrenz im Mobilfunk interessiert.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang