News

Google verfehlt die Erwartungen

Zwar erwirtschaftete Google fast 30 Prozent mehr Geld als noch vor einem Jahr, die Erwartungen waren aber höher.

20.07.2007, 11:02 Uhr
Google© Google

Die Gewinne des US-Internetkonzerns Google sprudeln erstmals nicht mehr so wie erwartet. Zwar machte das Unternehmen auch von April bis Juni unter dem Strich einen Gewinn von 925 Millionen Dollar (rund 670 Millionen Euro) und damit 28,3 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Unternehmen bei der Vorlage der Quartalszahlen mitteilte. Allerdings lag das Ergebnis damit unter den Erwartungen der Anleger, weshalb die Google-Aktie anschließend an der Wall Street um sieben Prozent ins Minus rutschte.
Umsatz steigt
Der Umsatz des Unternehmens, der fast komplett aus Einnahmen aus Online-Werbung stammt, stieg um 58 Prozent auf 3,87 Milliarden Dollar. Fast die Hälfte seiner Umsätze macht die auch in Deutschland erfolgreiche Firma inzwischen außerhalb der USA, vor einem Jahr waren es erst gut 40 Prozent.
Microsoft bestätigt Erwartungen
Der Computerriese und Google-Rivale Microsoft verbuchte dank dem Start seines neuen Betriebssystems Vista und des Office-Pakets 2007 von April bis Juni ebenfalls einen deutlich höheren Gewinn. Unter dem Strich verdiente der Konzern 3,03 Milliarden Dollar und damit elf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen bei der Vorlage der Quartalszahlen am Donnerstag mitteilte. Damit lag Microsoft im Gegensatz zu Google im Bereich des Erwarteten.
Der Gewinn sei noch um rund 750 Millionen Dollar geschmälert worden, weil Rückstellungen für ungewöhnlich viele Reparaturen von Xbox-Videokonsolen gebildet werden mussten. Der Umsatz stieg in den drei Monaten um 13 Prozent auf 13,37 Milliarden Dollar. Für das gesamte Geschäftsjahr, das bei Microsoft im Juni endet, verbuchte der Konzern einen Gewinn von 14,06 Milliarden Dollar.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang