Mobiles Betriebssystem

Google: Update schließt 51 Sicherheitslücken in Android

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt aktuell vor kritischen Schwachstellen in Android. Google bietet für etliche Android-Geräte bereits ein Update an. Nutzer sollten ihr Smartphone umgehend aktualisieren.

Jörg Schamberg, 08.08.2017, 16:13 Uhr
Google PixelUnter anderem erhalten Googles Smartphones Google Pixel und Pixel XL ein Android-Update.© Google Inc.

Bonn – Google hat bei seinem Android-Betriebssystem 51 Sicherheitslücken geschlossen. Zehn davon wurden von dem US-Konzern als kritisch eingestuft. Veröffentlicht wurden bislang Sicherheitsupdates für diverse Google Nexus- und Pixel-Geräte. Aber auch Samsung stelle ein Android-Update für einige seiner Geräte bereit. Dieses schließe einen Teil der gemeldeten Sicherheitslücken. Darauf wies das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) am Dienstag hin.

Android-Updates für Pixel- und Nexus-Geräte

Die Sicherheitslücken könnten von einem Angreifer aus der Ferne ausgenutzt werden. Das BSI empfiehlt Nutzern betroffener Android-Geräte dringend eine Aktualisierung ihres Betriebssystems. Over-the-air stellt Google Updates für folgende Geräte bereit:

  • Pixel / Pixel XL, Pixel C
  • Nexus 5X, Nexus 6, Nexus 6P, Nexus 9, Nexus Player

Aktualisierung per automatischer Update-Funktion

Bestehende Android-Betriebssysteme in den Versionen 4.4.4, 5.0.2, 5.1.1, 6.0, 6.0.1, 7.0, 7.1.1 oder 7.1.2 sollten über die automatische Update-Funktion auf die Version 2017-08-05 oder 2017-08-01 aktualisiert werden, wenn diese für das eigene Gerät verfügbar sei. Die Hersteller weiterer Smartphones seien von Google über die Schwachstellen informiert worden.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang