Handysoftware

Google: Update der Play-Dienste auf Version 4.1 reduziert Akkuverbrauch

Google hat den Play-Diensten für Android ein Update auf Version 4.1 verpasst. Dieses soll unter anderem die Akkuverbrauch reduzieren und ermöglicht die Entwicklung rundenbasierter Multiplayer-Spiele.

12.01.2014, 15:01 Uhr
Google© Google

Google hat der unter anderem zur Aktualisierung von Google- und Google-Play-Apps verwendeten Play-Dienste-Anwendung für Android ein Update auf Version 4.0.34 verpasst. Die Installation erfolgt automatisch. Inhaltliche Details nennt ein Beitrag auf dem "Android Developers Blog".

Rundenbasierte Multiplayer-Apps unterstützt

Demnach implementiert die Aktualisierung die neue Version 4.1 der Google Play Services, mit denen unter anderem erstmals eine Entwicklung rundenbasierter Spiele-Apps für zwei bis acht Teilnehmer möglich wird. Macht ein Spieler seinen Zug, werden die entsprechenden Daten zu Google Play übertragen und automatisch mit den übrigen Spielern geteilt.

Ebenfalls mitgeliefert wird die Entwickler-Vorschau einer neuen Google-Drive-Schnittstelle für die Integration des Speicherdienstes in Drittanbieter-Apps. Mit der API lassen sich Einstellungen oder Speicherstände künftig auf einem Google-Drive-Konto des Nutzers ablegen und so zwischen verschiedenen Geräten synchronisieren.

Darüber hinaus bringt das Update eine neue API für Google Mobile Ads, über die App-Entwickler ortsbasierte Werbeanzeigen in ihre Anwendungen integrieren können. Weitere Neuerungen umfassen außerdem eine verbesserte Anbindung an das Soziale Netzwerk Google+ sowie eine Reduzierung des Akkuverbrauchs bei aktivierten Ortungsdiensten.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang