Leichtere Navigation

Google News in neuem Design

Google News ist eine der zentralen Anlaufstellen im Internet, um sich über aktuelle Nachrichten aus verschiedenen Quellen zu informieren. Google hat Google News nun ein Redesign spendiert, das mehr Übersichtlichkeit bieten soll.

Jörg Schamberg, 28.06.2017, 13:07 Uhr
Google© Google

Mountain View – Der US-Internetkonzern Google hat das Design seines Services Google News überarbeitet. Laut Blog-Post von Anand Paka, Produkt-Manager für Google News, solle die Navigation nach dem Redesign nun leichter sein. Nutzer sollen zudem mehr Kontrolle haben. Die deutsche Desktop-Version der Online-Plattform, die Nachrichten aus zahlreichen Quellen rund um den Globus bündelt, ist unter news.google.de aufrufbar.

Google News bietet nun eine übersichtlichere Darstellung

Die Vorschaubilder zu einzelnen Meldungen sind nun größer, die verlinkten Überschriften sind in schwarz statt blau gehalten. Insgesamt wirkt die Seite übersichtlicher und aufgeräumter. In der oberen Navigationsleiste finden sich die Bereiche "Schlagzeilen", "Lokal" und "Für mich". Während bei "Schlagzeilen" die Top-Meldungen aus der ganzen Welt im Fokus stehen, stellt Google News im Bereich "Lokal" lokale Nachrichten aus der eigenen Umgebung vor. Unter "Für mich" finden sich von Google vorgeschlagene Inhalte. Die Bereiche "Lokal" und "Für mich" lassen sich optional den eigenen Bedürfnissen anpassen.

Eigene Interessensbereiche festlegbar

Die Meldungen selbst werden in einzelnen Boxen kurz mit Bild und mit der Überschrift präsentiert. Zudem wird die Quelle und der Zeitpunkt der Veröffentlichung genannt. Ein Teaser-Text, der den Inhalt der News kurz zusammenfasst bzw. anreißt, fehlt nun. Zu wichtigen Meldungen werden verschiedene Quellen angezeigt, so dass sich die Nutzer über verschiedene Perspektiven zu einem Thema informieren können.

Im Navigationsbereich auf der linken Seite sind diverse Themenbereiche wie Schlagzeilen, International, Deutschland , Wirtschaft, Wissen/Technik, Unterhaltung, Sport und Gesundheit vorgegeben. Nutzer können hier aber auch eigene Interessensbereiche ergänzen, unerwünschte Bereiche ausblenden und auch die Reihenfolge der Darstellung ändern.

"Fakten-Check" bislang nur in den USA

Auf der rechten Seite finden sich jeweils Labels zu ähnlichen News, die für den Nutzer von Interesse sein könnten. Derzeit nur in den USA platziert Google News dort zudem einen "Fakten-Check"-Block. Dort werden Meldungen präsentiert, die Fakten zu bestimmten Themen überprüfen. Liegen relevante Videos zu einem Thema vor, so sind diese entsprechend prominent bei Google News platziert. Das Update der Google News Plattform werde in den kommenden Tagen weltweit ausgerollt.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang