News

Google Maps: Neues Design mit Vollbildkarte wird zum Standard

Bislang können sich Nutzer des Google-Kartendienstes noch entscheiden, ob sie lieber die "klassische" Ansicht verwenden wollen oder zur neuen Variante mit großflächiger Karte wechseln. In den nächsten Wochen wird die alte Version allerdings eingemottet.

20.02.2014, 17:16 Uhr
Google© Google

Der im Mai letzten Jahres begonnene Desktop-Relaunch des Google-Kartendienstes nähert sich seiner Vollendung. War die neu gestaltete Maps-Oberfläche in den letzten Monaten noch ein optionales Angebot, verbannt der Internetkonzern das "klassische" Layout mit separater Seitenleiste nun endgültig ins Archiv. In den nächsten Wochen wird die neue Version mit vollflächiger Karte weltweit zum Standard, teilte Google-Maps-Vice-President Brian McClendon am Mittwoch in einem Blog-Beitrag mit.

Größere Kartenansicht, mehr Übersicht

Durch das Re-Design soll es unter anderem noch einfacher werden, eine Reise zu planen, die Echtzeit-Verkehrslage zu prüfen oder über eine verbesserte Suchfunktion interessante Punkte der Umgebung zu finden. So sind Ergebnisse nun direkt mit Namen auf der Karte sichtbar.

Beim Klick auf eine Lokalität öffnet sich zudem ein neues Infofenster, das Angaben zum Unternehmen, Erfahrungsberichte und Bewertungen zeigt. Auch ist es möglich, mit einem Klick eine Route zum gewünschten Ziel auf der Karte planen zu lassen. Dabei können die Wege verschiedener Verkehrsmittel direkt verglichen werden. Ausgewählte Orte lassen sich darüber hinaus für einen späteren Zugriff speichern sowie in Street View öffnen; auch zugeordnete Fotos sind schneller zugänglich.


Bilder von Sehenswürdigkeiten können außerdem direkt am unteren Rand der Karte in einer neuen Leiste aufgerufen werden. Auch der Zugriff auf Street-View-Ansichten ist direkt möglich. Gleichermaßen neu ist die mit Google Earth verknüpfte Satellitenansicht, die es in WebGL-fähigen Browsern erlaubt, den Neigungs- beziehungsweise Betrachtungswinkel zu ändern.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang