News

Google Maps: Echtzeit-Stauwarner für 14 Länder

Google zeigt in Deutschland und 13 weiteren Ländern in Google Maps für Handys sowie über die Google Maps Navigation Live-Verkehrsinformationen an. Bei der Routenplanung per Navigation lassen sich nun Staus umfahren.

14.07.2011, 12:46 Uhr
Google© Google

Fast drei Jahre hat es gedauert: Das 2008 in den USA eingeführte Google Maps-Feature der Anzeige von Verkehrsinformationen in Echtzeit ist nun sowohl in Japan und Israel als auch in zwölf europäischen Ländern verfügbar. Neben Deutschland gehören dazu laut Google Mobile Blog Österreich, Belgien, die Tschechische Republik, Dänemark, Irland, Luxemburg, die Niederlande, Polen, die Slowakische Republik, Spanien und die Schweiz. Nutzer in Großbritannien, die das Feature schon zuvor nutzen konnten, sollen von einem Feintuning der Meldungen profitieren.

Live-Traffic-Anzeige für Smartphones

Die neuen Verkehrsinformationen sollen automatisch in den Google Maps Versionen für Android, iOS und mobile Browser verfügbar sein. Die Google-Dienste für Smartphones werden damit zu einer immer ernster werdenden Alternative zur klassischen Navigation über herkömmliche Navigationsgeräte.

Was bietet die neue Anzeige der Verkehrslage in Echtzeit? Auf Google Maps und Google Maps für Handys werden die Traffic-Informationen angezeigt, wenn ein Häkchen bei der Ebene Verkehrslage gesetzt wird. Mit einem Mausklick auf den Ändern-Link lassen sich zudem Wochentag und Uhrzeit einstellen. Die Google Dienste zeigen dann die typischen Verkehrsverhältnisse für einen bestimmten Zeitpunkt und Tag an. Damit wird die Planung einer Fahrroute vereinfacht.

Stauumfahrung mit Google Maps Navigation

Die Routenplanung über den noch als Beta-Version vorliegenden Dienst Google Maps Navigation erlaubt jetzt auch in den neu hinzugekommenen Ländern das Umfahren von Staus. Die Stauumfahrung hatte Google schon vor einiger Zeit in seine Navigationsanwendung integriert. Die jeweilige Straßenlage wird in vier Stufen mit unterschiedlichen Farben signalisiert. Stau mit Stop & Go-Verkehr wird in rot/schwarz angezeigt, grüne Straßen signalisieren freie Fahrt. Die neue Funktion deckt sowohl alle Schnellstraßen und Autobahnen als auch die Hauptverkehrsstraßen in großen Städten ab. In Großbritannien erhalten Anwender jetzt auch Informationen über den Verkehr auf Nebenstrecken.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang