Handysoftware

Google Maps 5.1 bekommt Check-Ins

Mit der neuen Google Maps Version zieht der Suchmaschinenbetreiber mit Diensten wie Gowalla und Foursquare gleich: Über Latitude können Nutzer in Cafés und anderen Orten automatisch ein- und auschecken.

02.02.2011, 14:02 Uhr
Google© Google

Wer ein Smartphone oder einen Tablet-PC mit Android besitzt und am Mittwoch den Android Market aufgesucht hat, wird feststellen, dass Google Maps dort mit einem "Update"-Hinweis markiert ist: Google hat seine Karten-Anwendung für Android-Endgeräte in Version 5.1 veröffentlicht, die nun enger mit Google Latitude zusammenarbeitet.

Mit automatischem Check-In zum VIP

Google Latitude startete vor rund einem Jahr als Ortungs-Service für Google-Kontakte. Personen mit Google Account können über Maps ihren aktuellen Standort anzeigen und Freunde anhand von GPS, WLAN oder Mobilfunkmasten auf der Karte ausfindig machen. Die neue App Google Maps 5.1 macht es nun ein bisschen wie die sozialen Netzwerke Foursquare oder Gowalla und fügt Check-Ins hinzu. Statt einfach nur ein Thumbnail wie eine digitale Reißzwecke auf der Karte anzuzeigen, die den tatsächlichen Ort je nach genutzter Technik mehr oder weniger genau definiert, können Latitude-Nutzer nun in Cafés oder Restaurants "einchecken".

Wer bereits weiß, wo er als nächstes hingeht, kann den Ort vorgeben und wird auf Wunsch automatisch eingecheckt, sobald der Punkt erreicht ist. Planlosere Nutzer können sich über mögliche Check-Ins in ihrer Nähe informieren lassen, den Check-Out nimmt der Suchmaschinenbetreiber wieder selbständig vor, sobald das Lokal verlassen wird. An Orten, die regelmäßig aufgesucht werden, kann der Nutzer außerdem den Status Regular, VIP oder Guru erhalten – je nach Häufigkeit der Besuche. Eine History sammelt schließlich alle aufgesuchten Orte eines Users.

Standort privat halten oder mit anderen teilen

Bedenken bezüglich einer Verletzung der Privatsphäre wurden bereits zur Einführung von Google Latitude laut. Google reglementiert die Nutzung insofern, dass die Kontakte einer Abfrage ihres Aufenthaltsorts zugestimmt haben müssen, um gefunden zu werden, auch die Sichtbarkeit der Check-Ins lässt sich abstufen: Der Standort kann privat bleiben, nur mit Latitude-Freunden geteilt oder über das Internet für jeden zugänglich gemacht werden.

Die neue Google Maps Version 5.1 ist über den Android Market für Endgeräte mit Android ab Version 1.6 erhältlich. Die iPhone-App will Google "bald" aktualisieren.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang