News

Google Latitude: Handy-Service ortet die Freunde

Wer sich das neue Google Tool auf das Handy lädt, kann den Aufenthaltsort seiner Freunde ermitteln und sie in Google Maps anzeigen lassen.

05.02.2009, 09:08 Uhr
Google© Google

Google hat schon wieder einen neuen Service aus dem Boden gestampft. Nach dem Portal M-Lab zur Überwachung des DSL-Providers hat der Suchmaschinenriese nun Google Latitude gestartet.
Für Google Maps
In gewisser Weise lassen sich mit dem neuen Tool auch Personen "überwachen": Latitude weiß, wo sich die Freunde aufhalten. Der kostenlose Dienst für das Mobiltelefon nutzt die Daten von Google Maps und zeigt auf der Karte den Standort an. Der Nutzer selbst kann entscheiden, ob seine Freunde sehen sollen, wo er sich gerade befindet oder nicht. Der Aufenthaltsort wird dann entweder automatisch ermittelt oder lässt sich manuell setzen, um die Privatsphäre zu wahren. Um andere Nutzer zu sehen, müssen diese ebenfalls einen Google Account besitzen, Latitude verwenden und außerdem einer Standortanfrage zustimmen. Um sie hinzuzufügen, gibt es eine eigene Option, ansonsten lassen sich auch Personen aus den Google-Kontakten einbinden.
Drei Möglichkeiten zur Ortung
Die Anwendung zeigt zu den Kontakten auch jeweils ein Foto und einen kurzen Text an, der zum Beispiel angibt, womit man gerade beschäftigt ist. Wie genau der ermittelte Ort ist, hängt von der Technik zur Bestimmung ab. Mit GPS kann die Angabe bis zu wenige Meter genau sein, schlechter fällt das Ergebnis mit WLAN oder über die Funkmasten-Datenbank aus.
Das Tool versteht sich laut Google mit den meisten BlackBerry-Handys, Geräten mit Symbian S60 oder Windows Mobile 5.0 und höher. In Kürze sollen auch Android-Handys wie das T-Mobile G1 sowie Java-fähige Telefone, das iPhone und der iPod touch hinzu kommen. Weitere Informationen liefert die Google Hilfefunktion.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang