Digitaler Sprachassistent für Zuhause

Google Home: Konkurrent von Amazon Echo soll ab Herbst erhältlich sein

Fast zwei Jahre nach dem Marktstart von Amazons Echo-Lautsprechern will auch Google im Rahmen seiner Entwicklerkonferenz I/0 ein Gerät mit Sprachassistenten für Zuhause vorstellen. Die "New York Times" enthüllte bereits vorab erste Details.

Jörg Schamberg, 18.05.2016, 12:01 Uhr
Google© Google

San Francisco/New York – Offiziell soll Googles neuer digitaler Sprachassistent für Zuhause voraussichtlich erst am Mittwochabend im Rahmen der jährlichen Entwicklerkonferenz Google I/0 vorgestellt werden. Doch die "New York Times" berichtet nun mit Bezug auf nicht näher genannte Insider bereits vorab über einige Details. Demnach soll das neue Gerät angeblich Google Home heißen.

Google Home soll einfache Fragen beantworten können

Wie das bereits vor knapp zwei Jahren veröffentlichte Konkurrenzsystem Echo von Amazon soll auch Google Home als virtueller Agent einfache Fragen von Nutzern beantworten können und auch einige Basis-Anwendungen ausführen. Echo stand anfangs vor allem wegen Datenschutz-Bedenken und der Sicherheit der Privatsphäre in der Diskussion, inzwischen sollen aber laut Schätzungen bereits rund drei Millionen dieser Lautsprecher mit Sprachassistent verkauft worden sein.

Dank Updates wurden die Fähigkeiten des Gerätes ständig um neue Features erweitert. So kann die Echo-Software Alexa nun beispielsweise ein Auto des Fahrdienstes Uber oder eine Pizza bestellen, Fitness-Informationen von Fitbit-Geräten sammeln oder die aktuellsten NBC-News zur anstehenden Präsidentschaftswahl liefern.

Marktstart erst im Herbst - kommt Google zu spät?

Google kommt – erneut – recht spät in einen aufstrebenden Markt. Bei sozialen Netzwerken stieg der US-Konzern mit Google+ auch verspätet ein – und hinkt bis heute mit seinem Netzwerk abgeschlagen hinter Facebook hinterher. Laut "New York Times" soll der Marktstart von Google Home zudem angeblich erst im Herbst 2016 erfolgen, der US-Konzern kommentierte den Bericht bislang jedoch nicht. Google wird bei der für Mittwoch erwarteten Vorstellung seines neuen Gerätes mit innovativen Features aufwarten müssen, um Amazons Echo angreifen zu können.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang