News

Google: Gigabit-Netz kommt in eine weitere US-Stadt

Nach Kansas City wird Google auch in der benachbarten US-Stadt Olathe ein schnelles Glasfasernetz errichten, das Internetzugänge mit Bandbreiten von bis zu 1 Gbit/s bieten soll.

25.03.2013, 09:01 Uhr
Google© Google

Das Gigabit-Netz von Google erfreut sich in den USA einer großen Nachfrage. Im vergangenen Jahr startete Google mit dem Aufbau eines Glasfasernetzes in Kansas City im US-Bundesstaat Kansas. Doch auch andere US-Städte wünschen laut einem Posting im "Google Fiber"-Blog den Anschluss ihrer Kommune an das Netz des US-Internetkonzerns. Nun erhält eine weitere Stadt der Region die Chance, in den Genuss des schnellen Google-Netzes zu kommen. Ausgewählt wurde das rund 130.000 Einwohner zählende Olathe südöstlich von Kansas City.

Konkreter Ausbauzeitplan steht noch nicht fest

Der Stadtrat von Olathe hat einer Vereinbarung mit Google zugestimmt, so dass die Stadt, die zu den am schnellsten wachsenden Kommunen in dem US-Staat gehört, demnächst per Glasfaser angebunden werden kann. Olathe könne laut Google bei seinem Wachstum von dem neuen Highspeed-Netz profitieren. Das Gigabit-Internet könne dabei helfen, neue Jobs zu schaffen und die lokale Wirtschaft zu beleben.

Vor den eigentlichen Ausbauarbeiten stehen laut Google aber noch viel Planungsarbeiten an. Erst danach wird das Unternehmen die Einwohner über weitere Details wie die Vorregistrierungsphase sowie die Bauzeiten informieren können. An dem Zeitplan für den Ausbau in Kansas City ändere sich durch Aufnahme einer zweiten Stadt in das Giganetz-Projekt nichts. Der Suchmaschinenbetreiber hofft, dass Google Fiber demnächst auch den Weg in weitere Städte in der Region von Kansas City finden kann.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang