Security

Google erweitert Android-Schutz: Malware-Scan von Apps auch nach der Installation

Google verstärkt den Schutz seines mobilen Betriebssystems Android. Die nun erweiterte "Verify Apps"-Funktion scannt alle Apps auch nach der Installation ständig auf Malware.

11.04.2014, 12:16 Uhr
Google© Google

Google Play hält hunderttausende Android-Apps für Smartphones und Tablets bereit, dennoch installiert eine steigende Zahl von Nutzern auch Anwendungen aus anderen Quellen, deren Vertrauenswürdigkeit nicht immer gegeben ist. Im Android-Blog gab Google daher nun bekannt, dass die "Verify Apps"-Funktion, die alle Apps vor der Installation auf Malware überprüft, erweitert wurde. Alle Anwendungen werden nun auch nach der Installation dauerhaft gescannt.

Über vier Milliarden Scans per "Verify Apps"

Die automatische Überprüfung bereits installierter Apps erfolge in bestimmten Intervallen, genaue Angaben machte der Internetkonzern hier nicht. Im vergangenen Jahr kam der automatische Scan mehr als vier Milliarden mal vor der Installation von Apps zum Einsatz.

Nutzer erhalten bei verdächtigen Apps entsprechende Warnmeldungen, der Großteil der Anwender schreckt dadurch vor einer Installation zurück. Laut Google sollen nur rund 0,18 Prozent der Nutzer die Warnung missachtet und die App dennoch installiert haben. Teils werden verdächtige Android-Apps aber auch direkt durch Google blockiert.

Das erweiterte Sicherheitsmerkmal soll auch vor nachgeladenen Updates schützen, die Malware enthalten. Es steht ab Android 2.3 zur Verfügung und kann in den Einstellungen bei Bedarf jederzeit deaktiviert werden.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang